Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Rechnungslegungsmethoden und rechnungslegungsbezogene Schätzungen

Date recorded:

Zusammenfassung des Entwurfs und Überblick über die Sitzung

Agendapapier 26A

Im September 2017 veröffentlichte der Board den Entwurf ED/2017/5 Rechnungslegungsmethoden und rechnungslegungsbezogene Schätzungen (Vorgeschlagene Änderungen an IAS 8). Die vorgeschlagenen Änderungen sollen den Unternehmen helfen, Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden von Schätzungen zu unterscheiden. Insbesondere soll Folgendes durch die vorgeschlagenen Änderungen klargestellt werden:

  • (a) wie sich die Rechnungslegungsmethoden und rechnungslegungsbezogene Schätzungen zueinander verhalten durch:
    • (i) Erläuterung, dass ein Unternehmen bei der Anwendung von Rechnungslegungsmethoden rechnungslegungsbezogene Schätzungen verwendet; und
    • (ii) Präzisierung und Verdeutlichung der Definition von Rechnungslegungsmethoden.
  • (b) dass die Auswahl einer Schätz- oder Bewertungsmethode, die angewendet wird, wenn ein Posten im Abschluss nicht genau bewertet werden kann, eine rechnungslegungsbezogene Schätzung darstellt; und
  • (c) dass bei Anwendung von IAS 2 die Wahl der FIFO-Kostenformel (First-in, First-out) oder der gewichteten Durchschnittskostenformel für austauschbare Vorräte die Wahl einer Rechnungslegungsmethode darstellt.

In mehreren Stellungnahmen zum Entwurf hieß es, dass die vorgeschlagenen Änderungen dazu beitragen würden, die Unterscheidung zwischen Rechnungslegungsmethoden und rechnungslegungsbezogenen Schätzungen zu klären. In mehreren Stellungnahmen wurden jedoch auch Bedenken zu bestimmten Aspekten der vorgeschlagenen Änderungen geäußert und vorgeschlagen, in bestimmten Bereichen zusätzliche Klarheit zu schaffen oder Beispiele hinzuzufügen.

Bevor der Stab seine Empfehlungen entwickelte, analysierten er die Rückmeldungen zum Entwurf und bildeten erste Ansichten darüber, wie der Board mit diesen Rückmeldungen umgehen könnte, einschließlich der möglichen Projektausrichtung. Er hat von Mitgliedern verschiedener Ausschüsse des IASB Beiträge zu seinen vorläufigen Stellungnahmen erhalten.

In dieser Sitzung präsentierte der Stab seine Analysen und Empfehlungen, die diese Beiträge widerspiegeln.

Analyse der Rückmeldungen zur Definition von rechnungslegungsbezogenen Schätzungen

Agendapapier 26B

Dieses Papier analysiert die Rückmeldungen zu der vorgeschlagenen Definition von rechnungslegungsbezogenen Schätzungen, die im Entwurf enthalten war, und stellt die Empfehlungen des Stabs vor, wie man mit diesen Rückmeldungen umgehen kann.

Empfehlungen des Stabs

Der Stab empfahl dem Board:

  • (a) die Definition von rechnungslegungsbezogenen Schätzungen zu überarbeiten, um Folgendes festzulegen:
    • (i) rechnungslegungsbezogene Schätzungen sind monetäre Beträge in den Abschlüssen, die einer Bewertungsunsicherheit unterliegen;
    • (ii) diese monetären Beträge sind Ergebnisse von Bewertungsmethoden, die bei der Anwendung von Rechnungslegungsmethoden verwendet werden; und
    • (iii) ein Unternehmen wendet bei der Entwicklung einer rechnungslegungsbezogenen Schätzung Ermessen und/oder Annahmen an;
  • (b) Folgendes klarzustellen:
    • (i) die Auswirkungen einer Änderung einer Inputgröße und/oder einer Bewertungstechnik, die zur Entwicklung einer rechnungslegungsbezogenen Schätzung verwendet wird, sind Änderungen der rechnungslegungsbezogenen Schätzungen, wenn sie nicht aus der Korrektur von Fehlern früherer Perioden resultieren; und
    • (ii) Änderungen von rechnungslegungsbezogenen Schätzungen, die sich aus neuen Informationen oder neuen Entwicklungen ergeben, sind nicht die Korrektur eines Fehlers;
  • (c) zu spezifizieren, dass Schätzverfahren und Bewertungsverfahren Beispiele für Bemessungsverfahren sind, die ein Unternehmen zur Entwicklung von rechnungslegungsbezogenen Schätzungen verwendet.

Erörterung durch den Board

Die Boardmitglieder unterstützten die Empfehlung des Stabs grundsätzlich. Der Stab gab eine Klarstellung zu den Begriffen "Schätzungsunsicherheit" gemäß IAS 1:125 und "Bewertungsunsicherheit" wie in diesem Projekt verwendet.

Entscheidungen des Boards

Alle 14 Boardmitglieder stimmten für die Empfehlung des Stabs.

Analyse der Rückmeldungen zu sonstigen Aspekten

Agendapapier 26C

Dieses Papier analysiert die Rückmeldungen zu allen anderen Aspekten der Entwurfs und stellt die Empfehlungen des Stabs vor, wie man mit diesen Rückmeldungen umgehen kann.

Empfehlungen des Stabs

Der Stab empfahl dem Board Folgendes zu tun:

  • (a) die Definition der Rechnungslegungsmethoden nicht zu ändern (d.h. die bestehende Definition der Rechnungslegungsmethoden in IAS 8 beizubehalten);
  • (b) klarzustellen, dass eine Änderung, wenn es sich um eine Änderung einer rechnungslegungsbezogenen Schätzung handelt, nicht auch eine Änderung einer Rechnungslegungsmethode sein kann;
  • (c) keine Erörterung darüber hinzufügen, ob die Auswahl einer Lagerkostenformel die Wahl einer Rechnungslegungsmethode darstellt (und somit nicht das Material aufzunehmen, das in Textziffer 32B des Entwurfs vorgeschlagen wird);
  • (d) die Streichung von IE3 aus den Leitlinien zur Umsetzung von IAS 8 zu bestätigen; und
  • (e) die Leitlinien zur Umsetzung von IAS 8 um Beispiele zu ergänzen, die veranschaulichen, wie ein Unternehmen die Definition von rechnungslegungsbezogenen Schätzungen anwenden würde. Dieses Material würde IAS 8 begleiten, aber nicht Teil davon sein.

Erörterung durch den Board

Die Boardmitglieder unterstützten generell die Empfehlungen des Stabs. Der Hauptdiskussionspunkt war die Empfehlung (b), die auf Rückmeldungen basierte, dass mehr Klarheit erforderlich sei.

Die Boardmitglieder begrüßten die Beispiele in Anhang 4 des Arbeitspapiers. Der Stab erkannte die wahrgenommene Überschneidung zwischen der Definition von rechnungslegungsbezogener Schätzung und Rechnungslegungsmethoden an. Er kam zu dem Schluss, dass die Definition der rechnungslegungsbezogenen Schätzung zunächst überprüft werden sollte, bevor man sich mit der Definition der Rechnungslegungsmethode befasst, da diese breiter gefasst ist. Der Stab stellten klar, dass die im Arbeitspapier genannten Beispiele ein Beispiel für die Anwendung des Tests auf Rechnungslegungsmethode bzw. auf rechnungslegungsbezogene Schätzung ist und nicht die Anwendung der Angabevorschriften.

Entscheidungen des Boards

13 von 14 Boardmitgliedern stimmten für die Empfehlung des Stabs.

Weitere Projektausrichtung

Agendapapier 26D

Dieses Papier stellt die Analysen und Empfehlungen des Stabs zur weiteren Projektausrichtung vor.

Empfehlungen des Stabs

Der Stab empfahl, dass der Board

  • (a) die Änderungen mit den im Agendapapier dargelegten Änderungen finalisiert; und
  • (b) die Änderungen nicht erneut zwecks Stellungnahme veröffentlicht.

Erörterung durch den Board

Zu diesem Arbeitspapier gab es keine nennenswerte Diskussion.

Entscheidungen des Boards

Alle 14 Boardmitglieder stimmten für die Empfehlung des Stabs.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.