Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Finanzinstrumente mit Eigenschaften von Eigenkapital

Date recorded:

Weitere Projektausrichtung

Agendapapier 5

Hintergrund

Bei den Sitzungen im Juni 2019 und Juli 2019 diskutierte der Board die Rückmeldungen zum Diskussionspapier DP/2018/1 zu Finanzinstrumenten mit Eigenschaften von Eigenkapital. In dieser Sitzung stellte der Stab Alternativen vor, die dem Board für die weitere Ausrichtung des Projekts zur Verfügung stehen, und erläuterte, was jede Alternative mit sich bringen würde, Vor- und Nachteile dieser Alternativen und mögliche Zeitpläne.

Analyse des Stabs

Der Stab hat die folgenden fünf Alternativen für die Ausrichtung des Projekts entwickelt:

Alternative A — Eine grundlegende Überprüfung zur Entwicklung eines neuen Ansatzes zur Unterscheidung von finanziellen Verbindlichkeiten und Eigenkapitalinstrumenten. Der Board hätte die Flexibilität, zu entscheiden, was der Ausgangspunkt sein soll.

Alternative B — Der bevorzugte Ansatz des Boards wie im Diskussionspapier dargelegt mit einigen Änderungen und Verfeinerungen. Unter dieser Alternative würden die Klassifizierungsprinzipien unter Verwendung des Zeit- und des Betragsmerkmals wie im Diskussionspapier dargelegt artikuliert, vorbehaltlich einiger Klarstellungen oder Änderungen.

Alternative C — Klarstellende Änderungen an IAS 32, die sich auf die Behandlung von Praxisfragen konzentrieren, indem sie bestimmte Grundprinzipien in IAS 32 präzisieren. Dies ist die Option, die der Stab auf der Grundlage unterstützt, dass IAS 32 nicht kaputt ist und bei den meisten Finanzinstrumenten gut funktioniert. Es gibt mehrere herausfordernde Praxisbereiche, die zu einer Bilanzierungsvielfalt geführt haben, die das IFRS Interpretations Committee mit IAS 32 nicht behandeln konnte. Der Stab ist der Ansicht, dass die Konzentration auf die Verbesserung der wichtigsten Bereiche, die zu einer Vielfalt der Rechnungslegung und zu Herausforderungen in der Praxis geführt haben, der beste Weg vorwärts ist. Er würde sich auf Fragen konzentrieren, die effizient und wirksam gelöst werden können, Änderungen an anderen Bereichen von IAS 32 begrenzen und nur die Fragen behandeln, die in den Anwendungsbereich von IAS 32 fallen (um unbeabsichtigte Umfangsausweitung zu vermeiden und einen schnellen Projektfortschritt zu gewährleisten). Die Verbesserungen würden auf Prinzipien beruhen und keine Regeln oder Ausnahmen einführen.

Alternative D — Eng begrenzte Änderungen an IAS 32, wie das Hinzufügen oder Ändern von Vorschriften für bestimmte Tatsachenmuster oder spezifische Eigenschaften von Finanzinstrumenten. Der Stab erwartet, dass diese Alternative die Anwendungsleitlinien zu IAS 32 ergänzen und gegebenenfalls Ausnahmen einführen würde, ohne die zugrunde liegenden Prinzipien zu präzisieren.

Alternative E — Ein reines Angabenprojekt als separates Projekt. Diese Alternative würde eine Verfeinerung der Angabevorschläge im Diskussionspapier beinhalten, sofern die Klassifizierungsanforderungen in IAS 32 unverändert bleiben.

Empfehlung des Stabs

Der Stab schlug vor, dass der Board Alternative C verfolgt.

Erörterung durch den Board

Die Boardmitglieder fragten, ob der Zweck des Papiers darin besteht, die bestehende Klassifizierung von Finanzinstrumenten, die bedingte Erfüllungsvereinbarungen enthalten, zu klären, oder ob es darauf abzielt, die bestehenden Leitlinien zu diesem Thema zu überdenken, da letzteres den Umfang des Projekts erheblich erhöhen würde. Der Stab bestätigte, dass das Ziel darin besteht, die bestehende Klassifizierung von Finanzinstrumenten zu klären. Der Stab sagte, dass eine Änderung des Klassifizierungsergebnisses eine Kostenbelastung für die Umsetzung von Alternative B ist. Die Boardmitglieder forderten den Stab auf, die Änderungen des Klassifizierungsergebnisses, die infolge der Änderung der beabsichtigten Klassifizierung für eine Klasse von Instrumenten aufgrund eines bestimmten Merkmals auftreten, von denen zu trennen, bei denen die Änderung des Klassifizierungsergebnisses auf die Klärung von Fragen zurückzuführen ist, die Abweichungen in der Praxis lösen. Letzteres sollte nicht als Nachteil angesehen werden. Die Boardmitglieder empfahlen dem Stab, die im Diskussionspapier entwickelten Prinzipien zu nutzen, um bestehende Prinzipien zu klären und zusätzliche Hinweise durch unterstützende Beispiele zu geben. Die Boardmitglieder empfahlen auch, dass Alternative C mit einer Reihe von Vertragsbedingungen getestet werden sollte, um festzustellen, ob der neue Vorschlag in der Praxis funktionieren würde. Die Boardmitglieder schlugen ferner vor, die Angabevorschriften als Teil von Alternative C zu verbessern. Der Stab bestätigte, dass dies als Teil von Alternative C berücksichtigt werden würde. Die Boardmitglieder betonten, dass der Stab während dieses Prozesses prüfen sollte, ob echte Fortschritte im Rahmen von Alternative C erzielt werden, und eine andere Vorgehensweise in Betracht ziehen sollte, wie beispielsweise die Untersuchung anderer Alternativen, wenn dies nicht der Fall ist. Der Stab erklärte, dass die Entscheidung des Boards zu diesem Papier als Ausgangspunkt dienen würde, aber dies wäre ein dynamischer Prozess und andere Alternativen könnten in Betracht gezogen werden. Schließlich empfahlen die Boardmitglieder, dass jede Klarstellung von Änderungen an IAS 32 zukünftige Sachverhalte berücksichtigen und ihnen standhalten sollten.

Entscheidungen des Boards

Alle Boardmitglieder stimmten der Empfehlung des Stabs zu.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.