Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Überprüfung nach der Einführung von IFRS 10-12

Date recorded:

Schritte des Konsultationsprozesses während der ersten Phase des Projekts

Agendapapier 7

Im September 2019 wurde dem Board die erste Phase für die Überprüfung nach der Einführung von IFRS 10-12 vorgestellt. Im April 2020 erörterte der Board die Ergebnisse der ersten Phase der Überprüfung nach der Einführung und vereinbarte die Themen, die in der Bitte um Informationsübermittlung weiter untersucht werden sollen.

Der Zweck dieses Papiers ist es, die vorläufigen Entscheidungen des Boards zusammenzufassen, die unternommenen Schritte des Konsultationsprozesses zusammenzufassen und den Board zu bitten, die Bitte um Informationsübermittlung zu genehmigen.

Zusammenfassung der vorläufigen Entscheidungen des Boards

Im April 2020 vereinbarte der Board, dass die Bitte um Informationsübermittlung folgende Bereiche abdecken soll:

  • (a) IFRS 10:
    • (i) Kontrolle über ein Beteiligungsunternehmen, einschließlich relevanter Tätigkeiten, Rechte, die einem Investor die Kontrolle über ein Beteiligungsunternehmen verleihen, und Kontrolle ohne Stimmenmehrheit;
    • (ii) die Verknüpfung zwischen Kontrolle und Renditen, einschließlich Agentenbeziehungen und nichtvertragliche Agentenbeziehungen;
    • (iii) Beteiligungsunternehmen, einschließlich Kriterien zur Identifizierung eines Beteiligungsunternehmens und von Tochtergesellschaften, die Beteiligungsunternehmen sind; und
    • (iv) Rechnungslegungsvorschriften für Transaktionen, die zu einer Änderung der Eigentumsverhältnisse führen; und die Teilübernahme einer Tochtergesellschaft, die keinen Geschäftsbetrieb darstellt.
  • (b) IFRS 11:
    • (i) Zusammenarbeitsvereinbarungen außerhalb des Anwendungsbereichs von IFRS 11;
    • (ii) Klassifizierung gemeinsamer Vereinbarungen; und
    • (iii) Rechnungslegungsvorschriften für gemeinsamen Geschäftstätigkeiten.
  • (c) IFRS 12: inwieweit die Vorschriften einem Unternehmen helfen, die Zielsetzung des Standards zu erfüllen.

Empfehlungen des Stabs

Der Stab empfahl, dass der Board Folgendes tut:

  • a. eine Stellungnahmefrist von 180 für die Bitte um Informationsübermittlung zu setzen;
  • b. zu bestätigen, dass alle verpflichtenden Schritte des Konsultationsprozesses eingehalten wurden; und
  • c. die Veröffentlichung der Bitte um Informationsübermittlung zu genehmigen.

Erörterung durch den Board

Einige Boardmitglieder sprachen sich für eine Stellungnahmefrist von 150 Tagen statt 180 Tagen aus, da eine Frist von 180 Tagen die Überschneidung mit anderen Konsultationen noch verstärken würde.

Entscheidungen des Boards

Alle 13 Boardmitglieder stimmten für die Veröffentlichung der Bitte um Informationsübermittlung und bestätigten, dass alle verpflichtenden Schritte des Konsultationsprozesses eingehalten wurden.

11 Boardmitglieder stimmten für eine Stellungnahmefrist von 150 Tagen.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.