Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Arbeitsprogramm des Boards

Date recorded:

Zeitplan für Überprüfungen nach der Einführung der Vorschriften zur Wertminderung und Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen gemäß IFRS 9, IFRS 15 und IFRS 16

Agendapapier 8

Hintergrund

Im Handbuch für den Konsultationsprozess wird erläutert, dass eine Überprüfung nach der Einführung normalerweise beginnt, nachdem ein neuer IFRS zwei Jahre lang international angewendet wurde, was in der Regel etwa 30-36 Monate nach dem Zeitpunkt des Inkrafttretens ist. IFRS 9 und IFRS 15 sind seit 46 Monaten (d. h. seit dem 1. Januar 2018) und IFRS 16 seit 34 Monaten (d. h. seit dem 1. Januar 2019) in Kraft. Daraus folgt, dass die Überprüfungen nach der Einführung von IFRS 9 und IFRS 15 frühestens zwischen Juli 2020 und Januar 2021 und die Überprüfungen nach der Einführung von IFRS 16 frühestens zwischen Juli 2021 und Januar 2022 hätten beginnen können.

Einige Interessengruppen haben in der Vergangenheit die Ansicht geäußert, dass der im Handbuch für den Konsultationsprozess angegebene Zeitrahmen unter bestimmten Umständen zu kurz sein könnte. Die meisten Interessengruppen hielten die im Handbuch für den Konsultationsprozess angegebenen zwei Jahre für nicht lang genug und schlugen stattdessen drei oder vier Jahre vor. Die meisten Interessengruppen sprachen sich für eine gewisse Flexibilität bei der Zeitplanung aus, um den besonderen Umständen des Standards Rechnung zu tragen.

Der Stab stimmt den Bedenken teilweise zu und analysierte, ob genügend Informationen zur Verfügung stehen, um mit der Überprüfung nach der Einführung der restlichen Teile von IFRS 9, IFRS 15 und IFRS 16 zu beginnen.

Empfehlungen des Stabs

Der Stab schlug dem Board in Anbetracht der Analyse in dem Papier vor, die Überprüfung nach der Einführung der Wertminderungsvorschriften von IFRS 9 und IFRS 15 in der zweiten Hälfte des Jahres 2022 zu beginnen. Der Stab ist der Ansicht, dass bis dahin genügend Informationen zur Verfügung stehen, damit der Board die Überprüfung nach der Einführung beginnen kann.

Der Stab ist der Meinung, dass der Board in der zweiten Hälfte des Jahres 2022 überlegen sollte, wann die Überprüfung nach der Einführung der Vorschriften zur Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen nach IFRS 9 und IFRS 16 beginnen soll, da es zum jetzigen Zeitpunkt noch zu früh ist, um mit der Überprüfung nach der Einführung zu beginnen.

Erörterung durch den Board

Die Boardmitglieder diskutierten vor allem darüber, ob die Überprüfung nach der Einführung von IFRS 9 zu Wertminderung und der Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen gleichzeitig oder zu unterschiedlichen Zeitpunkten erfolgen sollte. Die Befürworter einer gemeinsamen Durchführung der beiden Überprüfungen nach der Einführung meinten, dass eine gleichzeitige Durchführung mehr Aufmerksamkeit auf die Überprüfung nach der Einführung lenken würde. Ein Boardmitglied rechnete auch nicht damit, dass bei der Überprüfung nach der Einführung der Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen viele Fragen auftauchen würden.

Die Gegner sagten, dass die Aufteilung der beiden Bereiche keine negativen Auswirkungen auf die Ersteller hat, da es keine Überschneidungen zwischen den beiden Bereichen gibt. Die Überprüfung nach der Einführung der Wertminderung sei überfällig, während für die Überprüfung nach der Einführung der Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen noch nicht genügend Informationen vorlägen. Sie richten sich auch an unterschiedliche Gruppen. Der Board könnte auch zu sehr mit der Überprüfung nach der Einführung beschäftigt sein, wenn IFRS 9 Wertminderung und Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen zusammen mit IFRS 15 durchgeführt würde. Darüber hinaus äußerten die Ersteller die Befürchtung, dass die Trennung der Klassifizierungs- und Bewertungsüberprüfung nach der Einführung bedeuten könnte, dass der Board keine Lust hat, die Wertminderungsüberprüfung nach der Einführung durchzuführen. Dieser Eindruck sollte vermieden werden, und die Überprüfung nach der Einführunger Wertminderungsvorschriften sollte im nächsten Jahr beginnen.

Ein Boardmitglied sagte, dass der Board unabhängig von der Entscheidung erklären müsse, warum er die Überprüfung nach der Einführung der Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen später vornehme. Es war besorgt darüber, dass dies ausschließlich auf Meldungen aus Europa beruhte, wo die Banken nicht auf das IFRS 9-Modell umgestellt haben, weil sie warten wollen, bis das dynamische Risikomanagement finalisiert ist. Es gibt jedoch andere Banken außerhalb Europas, die die Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen nach IFRS 9 bereits anwenden.

Zu IFRS 15 meinte ein Boardmitglied, dass der Board mit der Überprüfung nach der Einführung nicht zu lange warten sollte, da die Ersteller, sobald sie sich an die Rechnungslegung gewöhnt haben, keine Änderungen mehr wünschen würden.

Zu IFRS 16 sagte ein Boardmitglied, dass es sinnvoll sei, zu warten, da der Standard durch die Pandemie (und die Reaktion des Boards darauf) gestört worden sei. Ein Boardmitglied meinte jedoch, dass es für einige Unternehmen sinnvoll sein könnte, IFRS 15 und 16 gleichzeitig anzuwenden, da es zu Überschneidungen kommen könnte. Der Vorsitzende schloss sich dieser Meinung an und erklärte, dass es Unternehmen gebe, bei denen sich die beiden Standards überschneiden, und dass der Stab untersuchen sollte, wie viele Unternehmen dies seien. Der Board könnte dann in der zweiten Jahreshälfte 2022 entscheiden, ob die Überprüfung von IFRS 16 nach der Einführung zusammen mit der von IFRS 15 durchgeführt werden sollte. Ein Boardmitglied gab jedoch zu bedenken, dass es möglicherweise nicht genügend Anhaltspunkte für einen vorzeitigen Beginn der Überprüfung nach der Einführung von IFRS 16 gäbe.

Der Board kam einstimmig überein, dass die Überprüfung nach der Einführung für IFRS 9 Wertminderung und IFRS 15 in der zweiten Jahreshälfte 2022 beginnen sollte, und der Board würde zur gleichen Zeit überlegen, wann die Überprüfung nach der Einführung für IFRS 9 Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen und IFRS 16 beginnen sollte.

Zugehörige Themen

Zugehörige Sitzungsmitschriften


Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.