Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Bilanzierung nach der Equity-Methode

Date recorded:

Anwendungsfragen, die in den Umfang des Projekts fallen, und vorgeschlagene nächste Schritte

Agendapapier 13

Dieses Papier enthält einen aktuellen Überblick über die im Rahmen des Projekts zur Equity-Methode ermittelten Anwendungsfragen. Die Anwendungsfragen wurden in die folgenden Themen gruppiert:

  • Erhöhungen und Verminderungen des Anteils eines Anteilseigners ohne Änderung des maßgeblichen Einflusses
  • Ansatz von Verlusten
  • Geschäftsvorfälle zwischen einem Anteilseigner und einem assoziierten Unternehmen
  • Geschäftsvorfälle zwischen zwei assoziierten Unternehmen
  • Anteil an sonstigen Veränderungen des Nettovermögens
  • Wertminderung
  • Erstmaliger Ansatz
  • Bedingte Gegenleistung

Der Stab hat festgestellt, dass er auf Schwierigkeiten bei der Identifizierung der zugrunde liegenden Prinzipien stößt, wenn die Anwendungsfragen die Anwendung von IAS 28 Textziffer 26 betreffen (d. h. die Interaktion der Prinzipien in IAS 28 mit anderen IFRS, wie IFRS 3 und IFRS 10).

Die Vorschrift in Textziffer 26 von IAS 28 ist älter als die Veröffentlichung von IFRS 3 und IFRS 10. Daher möchte der Stab Untersuchungen durchführen, um die Auswirkungen von Unterschieden zwischen den Prinzipien in IAS 28 und anderen IFRS zu verstehen, die sich aus den Projekten des Boards zu Unternehmenszusammenschlüssen und Konsolidierung ergeben, bevor er sich mit den Anwendungsfragen im Rahmen des Projekts befasst.

Der Stab hat die folgenden nächsten Schritte für zukünftige Sitzungen des Boards vorgeschlagen:

  • Vorlage der Forschungsergebnisse zu den Auswirkungen der Unterschiede zwischen den Prinzipien in IAS 28 und anderen Standards;
  • Vorlage der Analyse der Anwendungsfragen in dem Papier für den Board;
  • Aufzeigen weiterer Anwendungsfragen für den Board, die im Rahmen des Projekts nicht behandelt werden.

Der Stab hat dem Board die folgenden Fragen gestellt:

  • Stimmt der Board zu, dass der Stab zunächst Untersuchungen durchführen sollte, um die Auswirkungen von Unterschieden zwischen den Prinzipien in IAS 28 und anderen IFRS zu verstehen, die sich aus den Projekten des Boards zu Unternehmenszusammenschlüssen und Konsolidierung ergeben, bevor die Anwendungsfragen im Rahmen des Projekts behandelt werden?
  • Hat der Board weitere Anmerkungen zur Ausrichtung des Projekts oder zu den vorgeschlagenen nächsten Schritten?

Erörterung durch den Board

Der Board wurde gefragt, ob er Fragen zu den Anwendungsfragen habe. Es wurden keine besonderen Bedenken oder Anmerkungen diesbezüglich geäußert.

Ein Boardmitglied wies ausdrücklich darauf hin, dass in dem Papier festgestellt wird, dass IAS 28 keine spezifischen Leitlinien für bedingte Gegenleistungen enthält. Es wurde gefordert, dass ein disziplinierter Ansatz erforderlich ist, um zu entscheiden, wann das Modell des Unternehmenszusammenschlusses anzuwenden ist. Es wird wichtig sein, die Transaktion zu verstehen, in der die bedingte Gegenleistung angesetzt wurde und ob diese Transaktion in den Anwendungsbereich der Vorschriften von IFRS 3 fällt.

Der Board wurde dann gefragt, ob er mit dem Ansatz des Stabs für das Projekt einverstanden ist. Die stellvertretende Vorsitzende erklärte, dass sie dem nicht widerspreche, sich aber nicht sicher sei, wie hilfreich die Untersuchung sei. Die Mehrheit der anderen Boardmitglieder war jedoch mit dem Ansatz des Stabs einverstanden. Ein Boardmitglied forderte, dass zusätzlich zur Analyse der Beziehung zwischen IAS 28 und IFRS 10 und IFRS 3 auch die Beziehung zu IFRS 9 analysiert werden sollte.

Ein Boardmitglied forderte den Stab auf, in seiner Analyse zu untersuchen, unter welchen Umständen die Erwerbsmethode angewendet wird, d. h. ob die Erwerbsmethode nur auf Transaktionen angewendet wird, bei denen ein maßgeblicher Einfluss oder eine gemeinsame Beherrschung erlangt wird, oder auch auf Transaktionen, bei denen es zu einer Änderung der Eigentumsanteile kommt, ohne dass ein maßgeblicher Einfluss entsteht oder verloren geht. Die Antwort auf diese Frage würde dazu beitragen, die Grundgesamtheit der Fragen zu definieren und zu verstehen, wann es angemessen ist, auf IFRS 3 zu verweisen.

Entscheidungen des Boards

Alle 12 Boardmitglieder stimmten für die Empfehlung des Stabs.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.