Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Rahmenkonzept

Date recorded:

Peter Clark, der Forschungsdirektor des IASB, führte in das Thema ein:

  • Nach Ansicht des IASB dient dieses Projekt dazu, bestehende Lücken zu füllen und auf vorhandenes Material aufzubauen; es soll nicht noch einmal ganz von vorne angefangen werden.
  • Ein Diskussionspapier soll im Juli 2013 herausgegeben werden. Es wird den Bereichen des Rahmenkonzepts gewidmet sein, die der IASB für kritisch und der Aufmerksamkeit bedürftig hält.
  • Der IASB beabsichtigt nicht, Kapitel 1 (Zielsetzung der Finanzberichterstattung) oder Kapitel 3 (Qualitative Merkmale) wieder zu öffnen. Auch Kapitel 2 zur Berichtseinheit, das zur Kommentierung gestellt worden aber nie veröffentlicht worden ist soll im Wesentlichen unberührt bleiben. Einige Aspekte werden im Diskussionspapier aufgenommen werden, einige mehr im Entwurf.
  • Das Projekt ist nicht länger ein gemeinsam mit dem FASB betriebenes Projekt.
  • Das Projekt wird nicht länger in Phasen abgewickelt; im Diskussionspapier werden alle Kapital dargestellt.
  • Die zeitliche Planung ist ehrgeizig, aber das Projekt gilt grundlegenden Aspekten.
  • Obwohl es sich nicht länger um ein gemeinsames Projekt handelt, wurde Ron Lott, ein leitender Mitarbeiter des Stabs des FASB, zu 50% an den IASB ausgeliehen. Der FASB trägt zu dem Projekt auf der gleichen Grundlage wie alle ASAF-Mitglieder bei.

Ein Vertreter der internationalen Vereinigung der Wertpapieraufsichtsbehörden (International Organization of Securities Commissions, IOSCO) wies darauf hin, dass die Mitglieder des Beirats von vielen Anwendern auf die Rolle der Barmittel in der Leistungsberichterstattung angesprochen würden, also der Frage, ob das Unternehmen freie Barmittel generiert habe und ob es Ausschüttungen vornehmen kann. Andere Mitglieder baten darum, dass eine Erörterung von Vorsicht (und der Definition dieses Ausdrucks durch den IASB) wieder in das Rahmenkonzept aufgenommen werde. Dies würde den Druck, der sich gegenüber IASB und dem Rahmenkonzept in einigen Rechtskreisen aufbaut, mindern. Auch Bedenken hinsichtlich der Rolle des Konzepts der verantwortlichen Unternehmensführung in der Finanzberichterstattung wurden geäußert.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.