Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Beratendes Forum für Bilanzierungsstandards (ASAF)

Date recorded:

Yael Almog, die Exekutivdirektorin der IFRS-Stiftung, führte in eine ausführliche Sitzung zur Einrichtung des beratenden Forums für Bilanzierungsstandards (Accounting Standards Advisory Forum, ASAF) ein. Sie erläuterte den Hintergrund zu dem Vorschlag und die Ergebnisse der Konsultation. Sie hielt außerdem fest, dass das Arbeitsabkommen und die Satzung geändert werden würden, um klarzustellen, dass Mitgliedschaft im Forum auch den Rechtskreisen offenstehen würde, die die IFRS nicht übernommen hätten aber ansonsten qualifiziert wären (also über die fachlichen Kapazitäten und Infrastruktur verfügen, um einen bedeutenden Beitrag zum ASAF zu leisten).

Die Mitglieder des Beirats fragten nach bestimmten Aspekten des Vorschlags, insbesondere nach der Zusammensetzung und geografischen Vertreilung, die im Vorschlag genannt wurden. Einige äußerten Bedenken hinsichtlich der offensichtlichen Eile, mit der das ASAF eingerichtet werden soll. Bedenken wurden auch zu den Verpflichtungen geäußert, die im vorgeschlagenen Arbeitsabkommen genannt werden. Einige Mitglieder unterstützten die Verpflichtungen, andere sahen sie als nicht notwendig an (wobei sie allerdings die gegenseitige Respektierung der Unabhängigkeit der Standardsetzer ausnahmen).

Einige Beiratmitglieder fragten, ob die bestehenden bilateralen Vereinbarungen (beispielsweise das Arbeitsabkommen zwischen IASB und FASB und die gemeinsamen Sitzungen IASB und ASBJ und IASB und EFRAG) weiter bestehen würden. Der Vorsitzende des IASB machte dazu unklare Angaben - zuerst sagte er, dass er sie gerne beibehalten würde, später sagte er, das die bilateralen Beziehungen wohl nicht fortbestehen würden.

Der Beirat wurde eingeladen, sich den folgenden Themen zu widmen:

  1. Sind die Mitglieder des Beirats der Meinung, dass der Auftrag des Beirats ausreichend klar und angemessen angesichts der vorgeschlagenen Ausgestaltung des ASAF ist? Wenn nicht, welche Änderungen sollten aus welchen Gründen vorgenommen werden?
  2. Sind die Mitglieder des Beirats der Meinung, dass der Auftrag des ASAF ausreichend klar und angemessen ist? Wenn nicht, welche Änderungen sollten aus welchen Gründen vorgenommen werden?
  3. Welche zusätzlichen Schritte oder welche Änderungen sollten gegebenenfalls vorgenommen werden im Hinblick darauf, wie der Beirat agiert, um sicherzustellen, dass die Arbeit des Beirats und die des ASAF einander ergänzen?
  4. Wenn davon ausgegangen wird, dass die Rolle des Beirats und die des ASAF klar sind und einander ergänzen, sollten Änderungen in der Zusammensetzung des Beirats erwogen werden? Wenn ja, welche und warum?

Der Beirat diskutierte diese Fragen in Kleingruppen. Danach berichtete jede Gruppe über die Ergebnisse ihrer Diskussionen. Viele Themen waren in allen Gruppen gleich beurteilt worden. Der Vorsitzende fasste die Meinungen des Beirats wie folgt zusammen:

  • Die Rolle des ASAF ist gegenwärtig in der Satzung der IFRS-Stiftung und in der eigenen Satzung des ASAF angemessen ausformuliert [obwohl einige Bedenken ausgedrückt wurden hinsichtlich der Vorgabe, dass der Vorsitzende des IASB auch Vorsitzender des ASAF sein würde];
  • es gab Unterstützung für einen klaren, fachlich ausgerichteten Auftrag für das ASAF, der die Aufgaben des Beirats nicht widerspiegeln würde;
  • es wäre dem Beirat angeraten, die Tätigkeiten des ASAF im Auge zu behalten; and
  • ceteris paribus gäbe es keinen Grund, warum ein Mitglied des ASAF nicht auch Mitglied des Beirats sein könne.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.