Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Administrativer Sitzungsteil

Date recorded:

Stand der Arbeiten

Der Stab stellt gegenwärtig Nachforschungen zu einem Agendasachverhalt an, den das Komitee erhalten, aber noch nicht auf einer Sitzung erörtert hat. Dieser Sachverhalt bezieht sich auf einer Klarstellung der Umstände, in denen die Vermutung der Art und Weise, wie Renditeimmobilien realisiert werden, in Übereinstimmung mit IAS 12.51C (überarbeitet 2010) widerlegt werden kann. Insbesondere wird in IAS 12 Ertragsteuern ausgeführt, dass wenn ein latenter Steueranspruch bzw. eine latente Steuerschuld aus einer Renditeimmobilie erwächst, die nach dem Modell des beizulegenden Zeitwerts in IAS 40 bewertet wird, eine widerlegbare Vermutung besteht, dass der Buchwert der Renditeimmobilien durch einen Verkauf realisiert wird. Die Bitte bezog sich auf eine weitergehende Klarstellung, wie die widerlegbare Vermutung zu verstehen sei. Der Stab gedenkt, diese Eingabe zu einer künftigen Sitzung zu bringen.

Das Komitee beabsichtigt ferner, den Standardentwurf des IASB zur Erlöserfassung, der erneut veröffentlicht werden soll, zu prüfen, sobald dieser verfügbar ist. Die Erwägung des Dokuments soll im Lichte von eingegangenen Bitten um Klarstellung der Bedeutung von "kontinuierlicher Übertragung" nach IFRIC 15 Vereinbarungen über die Errichtung von Immobilien erfolgen. IFRIC 15 war im Rahmen der Maisitzung 2011 des Komitees erörtert und angesichts der Ergebnisse des IASB-Projekts zur Erlöserfassung aufgeschoben worden.

Das Komitee hatte zu diesem Themen keine weiteren Fragen oder Anmerkungen an den Stab.

Überprüfung der Statistik über die Tätigkeit des Komitees

Der Stab gab dem Komitee einen Überblick über dessen Tätigkeit in den letzten dreieinhalb Jahren, einschließlich quantitativer Details der behandelten Sachverhalte in den folgenden Kategorien:

(a) Auslegungs- und Umsetzungstätigkeiten, einschließlich solcher Gebiete, auf denen keine authoritativen Leitlinien oder Interpretationen abgefasst wurden; sowie

(b) Arbeiten, die im Auftrag des IASB durchgeführt wurden, darunter Sachverhalte, die im Rahmen des Projekts der jährlichen Verbesserungen und eigenständiger Projekte durchgeführt wurden.

Aus der Rückschau wurde deutlich, dass das Komitee in den Jahren 2008 bis 2010 eine zunehmende Anzahl an Sachverhalten behandelt hat, wobei ein bedeutendes Maß der Sachverhalte im Jahr 2010 auf das Projekt der jährlichen Verbesserungen zurückgeht.

Das Komitee bat darum, dass eine vergleichbare Beurteilung der Tätigkeit auf jährlicher Basis durchgeführt wird. Man bat den Stab, die behandelten Themen (z.B. in behandelte Themen in Bezug auf IFRS 3) und die dabei erzielten Beschlüsse weiter zu untergliedern. Mehrere Komiteemitglieder äußerten zudem den Wunsch, Themen zu erwägen, die man an den IASB abgegeben habe und bei denen sich der Board später entschlossen habe, diese nicht in sein Arbeitsprogramm aufzunehmen. Der Umfang der erneuten Erwägung würde in Abstimmung mit dem IASB entwickelt.

Diese Zusammenfassung basiert auf Notizen, die von Beobachtern bei der Sitzung des IFRS Interpretations Committee gemacht wurden. Sie sind nicht als offizielle oder endgültige Zusammenfassung zu verstehen.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.