Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Aktuelles vom IASB

Date recorded:

Der IASB-Vorsitzende Hans Hoogervorst hatte einen schriftlichen Bericht eingereicht und beschränkte seine mündlichen Darstellungen auf eher private Beobachtungen. Er hob die erste Sitzung des Accounting Standards Advisory Forum (ASAF) am 8. und 9. April 2013 hervor und beschrieb die zwei tage als eine 'sehr gute Sitzung', bei der es hochwertige Diskussionen gegeben habe.

Er sprach auch über die kommende Sitzung der IASB-Arbeitsgruppe zu Auswirkungsanalysen. Diese Arbeitsgruppe soll dem IASB helfen, bessere Auswirkungsanalysen auf Grundlage der wirtschaftlichen Aspekte der zugrundeliegenden Transaktionen zu erstellen, die dann zu besserer Kapitalzuweisung führen werden.

Des Weiteren sprach Hoogervorst über bestimmte laufende Projekte. Erlöserfassung und Leasingverhältnisse wurden als Beispiele für Themen genannt, bei denen es IASB und FASB gelungen ist, Konvergenz zu erzielen. In Bezug auf Erlöserfassung ist es dem FASB gelungen, Leitlinien zu kondensieren, die als zum umfangreich angesehen wurden, und der IASB hat zusätzliche Leitlinien erarbeitet. Bei Leasingverhältnissen werden die überarbeiteten Vorschläge einen Großteil der 20% der nicht oder nicht ausreichend berichteten Belastung der Bilanz auf die Bilanz zu bringen, wodurch dem Markt und der Unternehmensleitung bessere Informationen zur Verfügung stehen werden.

Zu IFRS 9 in Bezug auf die Wertminderung meinte Hoogervorst, dass die Modelle zwar nicht konvergiert seien, würden sowohl er als auch seine Kollegen beim FASB weiter die Hoffnung hegen, sich bei den Erörterungen nach der Veröffentlichung des Entwurfs sich noch wieder weiter anzunähern. In diesem Zusammenhang bat Hoogervorst darum, dass die Wertpapieraufsichten sich beide Modelle genau ansehen sollten, um dann sowohl dem IASB als auch dem FASB Rückmeldung zu geben. Allgemein seien die verschiedenen Aufsichten sehr an diesem vorgeschlagenen Standard interessiert, aber IASB und (FASB) bäten insbesondere auch um Rückmldungen der Wertpapieraufsichten. Die Boards müssten "gute Vorsorge" damit ins Gleichgewicht bringen, zu vermeiden, die wahre wirtschaftliche Leistung und die zugrundeliegenden wirtschaftlichen Vorgänge zu verschleiern.

A similar plea was made for the IASB’s Insurance projects, where Mr. Hoogervorst noted an unease among many insurance companies as the IASB was proposing to shed greater transparency on insurance measurement issues.

He also noted the work on the IASB’s Conceptual Framework and the constructive role played by the ASAF. The ASAF had, if nothing else, confirmed that the IASB had identified all the difficult issues, including those around measurement, defining performance/ ‘net income’, and the role of other comprehensive income.

Michel Barnier (EC Commissioner for the Internal Market) stressed that, for Europe, completing IFRS 9 was critical and was pleased that discussions post-exposure would be on a joint basis between the IASB and FASB. He welcomed other developments in the IASB’s activities. He noted the EC’s Green Paper on Long-term Financing of the European Economy, which was intended to stimulate debate on how to improve and diversify financial intermediation in the EU. Mr. Barnier reemphasised the link between high-quality accounting standard-setting and the wider public interest. Mr. Hoogervorst agreed that much of the IASB’s work (e.g., leases and insurance) was aimed at having financial reporting reflect economics, and was thus consonant with the EC’s proposals on long-term capital allocation.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.