Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Europäische Verbände organisieren sich zur Abgabe von Stellungnahmen an IASB und zum "Übernahmemechanismus"

  • Europaeische Union Image

21.03.2001

Eine breit aufgestellte Gruppe an Organisationen, die den Berufsstand, Ersteller, Nutzer und nationale Standardsetzer in Europa vertreten, haben die Aufsetzung einer privatrechtlichen Struktur vorgeschlagen, die (a) Eingaben gegenüber dem IASB vornehmen und (b) IAS und SIC-Interpretationen beurteilen würde.

In dem Vorschlag [Verknüpfung auf die Internetseite von UAPME] wird der zweitgenannte Prozess als "Übernahme" (endorsement) bezeichnet. Die Struktur würde unter der Bezeichnung EFRAG bekanntgemacht: die europäsiche Beratungsgruppe für Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group).

Dem Vorschlag zufolge ist eine zweistufige Struktur vorgesehen:
  1. einem Fachausschuss zur Bilanzierung, der aus der Anzahl nach begrenzten, "in hohem Maße fachlich ausgewiesenen Experten" besteht und sich aus nationalen Standardsetzern, dem Berufsstand der Wirtschaftsprüfer, Erstellern und Nutzern zusammensetzt, sowie
  2. einem Aufsichtsrat europäischer Organisationen "zur Sicherstellung einer Abbildung des vollständigen europäischen Interesses und zur Verbesserung der Legitimität und Kredibilität von EFRAG".

"Der Fachausschuss zur Bilanzierung würde fachlichen Rat zur Anwendung der IAS innerhalb des europäischen Rechtsraums zur Verfügung stellen. Er würde aktiv am internationalen Standardsetzungsprozess auf dem Gebiet der Bilanzierung teilnehmen und innerhalb der EU Sichtweisen zu den International Accounting Standards koordinieren. Dieser Ausschuss sollte innerhalb des zweiten Quartals 2001 arbeitsbereit sein, d.h. kurz nachdem der neue Board des IASC seine Arbeit aufnimmt (ab dem 1. April 2001). Die Kommission würde als Beobachter in diesem Gremium vertreten sein."

Zu den Organisationen, die hinter dem Vorschlag stehen, gehören folgende Gruppen:

Ersteller:

  • BusinessEurope - Union des Confédérations de l'Industrie et des Employeurs d'Europe (europäischer Industrie- und Arbeitgeberverband; vormals UNICE)
  • EACB - European Association of Cooperative Banks (europäischer Verband der genossenschaftlichen Banken)
  • ESBG - European Savings Banks Group (europäische Sparkassengruppe)
  • EBF - European Banking Federation (europäischer Bankenverband)
  • CEA - Comité Européen des Assurances (europäischer Versicherungsausschuss)

KMU-Organisationen:

  • UEAPME - European Association of Craft, Small and Medium-sized Enterprises (europäische Vereinigung des Handwerks und der kleinen und mittelgroßen Unternehmen)
  • EFAA - European Federation of Accountants and Auditors (europäische Vereinigung der Rechnungsleger und Prüfer)

Nutzer:

  • EFFAS - European Federation of Financial Analysts Societies (europäische Vereinigung der Finanzanalysten)
  • FESE - Federation of European Securities Exchanges (Vereinigung der europäischen Wertpapierbörsen)

Berufsstand der Wirtschaftsprüfer:

  • FEE - Federation des Experts Comptables Europeens (europäischer Wirtschaftsprüferverband)

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.