Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Januar

Themenpapier zum Rohstoffsektor elektronisch verfügbar

31.01.2001

Das IASC hat eine elekronische Fassung des Themenpapiers zum Rohstoffsektor herausgegeben. Das Papier war am 30. November 2000 veröffentlicht worden.

Das Papier hat einen Umfang von 412 Seiten und kann hier heruntergeladen werden (568 KB). Das IASC hat zudem eine 44seitige Zusammenfassung erstellt (198 KB).

Mitglieder des International Accounting Standards Board ernannt

29.01.2001

Die Treuhänder der IASC-Stiftung haben die Ernennung des neuen, 14 Mitglieder umfassenden International Accounting Standards Board (IASB) bekanntgegeben.

Mitglieder des International Accounting Standards Board (IASB)
  • Sir David Tweedie, Vorsitzender
  • Thomas E. Jones, stellvertretender Vorsitzender
  • Mary E. Barth
  • Hans-Georg Bruns - Verbindungsperson zum deutschen Standardsetzer
  • Anthony T. Cope
  • Robert P. Garnett
  • Gilbert Gelard - Verbindungsperson zum französischen Standardsetzer
  • Robert H. Herz
  • James J. Leisenring - Verbindungsperson zum amerikanischen Standardsetzer
  • Warren McGregor - Verbindungsperson zum australischen und neuseeländischen Standardsetzer
  • Patricia O'Malley - Verbindungsperson zum kanadischen Standardsetzer
  • Harry K. Schmid
  • Geoffrey Whittington - Verbindungsperson zum britischen Standardsetzer
  • Tatsumi Yamada - Verbindungsperson zum japanischen Standardsetzer

Die Mtiglieder Barth and Herr Herz sind Teilzeitmitglieder, die anderen Vollzeitmitglieder. Weiterfürende Informationen:

Der neue Name des Boards wird International Accounting Standards Board sein. Der IASB wird seine erste Sitzung voraussichtlich im April 2001 abhalten.

Januarausgabe 2001 des IAS Plus-Newsletter veröffentlicht

24.01.2001

Wir haben die Januarausgabe 2001 des IAS Plus-Newsletter auf IAS Plus eingestellt.

Sie können die gesamte Publikationsreihe hier einsehen (Hinweis: Die Newsletter wurden mittlerweile in IFRS in Focus umbenannt).

IASC veröffentlicht Index zu IAS 39-Leitlinien

24.01.2001

Der IASB hat auf seiner Internetseite einen Index zu den Fragen und Antworten betreffend IAS 39 eingestellt.

Der IASB hat auf seiner Internetseite einen Index zu den Fragen und Antworten betreffend IAS 39 eingestellt.

Französische COB empfiehlt sofortige Vorbereitung auf IAS

22.01.2001

Die französische Börsenaufsicht Commission des Opérations de Bourse (COB) hat ein Bulletin herausgegeben, in welchem sie französischen Unternehmen emfpiehlt, ohne Aufschub mit den Vorbereitungen auf den Übergang auf die IAS im Jahr 2005 zu beginnen.

Die Wertpapieraufsicht erinnert die Unternehmen daran, dass sie Vorjahreszahlen für 2003 und 2004 darstellen müssen. Das Bulletin können Sie hier einsehen (S. 19, Abschnitt 5, in französischer Sprache).

Globale Qualitätsstandards für grenzüberschreitende Prüfungen

21.01.2001

23 international tätige Wirtschaftsprüfungsgesellschaften haben mit der Entwicklung eines globalen Qualitätsstandards für die Durchführung grenzüberschreitender Prüfungen begonnen.

Die Absicht der Initiative besteht in der Sicherstellung einen weltweit einheitlichen, qualitativ hochwertigen Prüfungspraxis als Maßnahme zum Schutz der Interessen grenzüberschreitender Anleger und zur Förderung der Finanzmarktstabilität. Der internationale Wirtschaftsprüferverband (International Federation of Accountants, IFAC) hat ein Forum der Wirtschaftsprüfungsgesellschaften ('Forum of Firms') geschaffen, deren Mitglieder sich zur Einhaltung des globalen Qualtitätsstandards des Forums bereiterklären und ihre Assurance-Leistungen regelmäßig einer externen Prüfung unterziehen.

Informationen für 12 Rechtskreise auf IAS Plus aktualisiert

19.01.2001

Wir haben unsere rechtskreisspezifische Berichterstattung für insgesamt 12 Rechtskreise des asiatisch-pazifischen Raums auf den neuen Stand gebracht, weil dort in jüngerer Zeit Tätigkeiten auf dem Gebiet der Standardsetzung vorgenommen worden sind.

Bei den Rechtskreisen handelt es sich um Australien, Brunei Darussalam, China, Hongkong, Indien, Indonesien, Malaysia, Neuseeland, Pakistan, die Philippinen, Singapur sowie Vietnam. Tagesaktuelle rechtskreisspezifische Informationen finden Sie unter der Rubrik Rechtskreise in der Menüzeile.

Vergleich zwischen IAS und nationaler Rechnungslegung in 53 Ländern

18.01.2001

Im Rahmen ihrer Verpflichtung, die Vision des internationalen Forums für die Entwicklung der Rechnungslegung (International Forum for Accountancy Development, IFAD) umzusetzen, haben die großen WP-Netzwerke eine Studie mit dem Titel 'GAAP 2000: ein Überblick über nationale Bilanzierungsregeln in 53 Ländern' veröffentlicht.

Im Januar 2001 veröffentlichten die großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften im Rahmen ihrer Verpflichtung, die Vision von IFAD umzusetzen, eine Studie mit dem Titel GAAP 2000: ein Überblick über nationale Bilanzierungsregeln in 53 Ländern. Die Studie veranschaulicht die weiter bestehenden Probleme einer längerübergreifenden Interpretation von Unternehmensfinanzdaten. Sie bietet einen Überblick über einige der Unterschiede zwischen nationalen Bilanzierungsregeln und 60 wesentlichen Bilanzierungsvorschriften (einschließlich einiger weniger Angabengebiete) nach den International Accounting Standards (IAS). In der Studie wird hervorgehoben, wo die Regeln eines Landes per Dezember 2000 eine bilanzielle Behandlung nach IAS nicht zulassen oder fordern.

Die 53 Länder, die an der Studie teilgenommen haben, wurden aufgrund ihrer wirtschaftlichen Bedeutung ausgewählt und repräsentieren etwa 95% des Weltbruttoinlandsprodukts.

Das Ziel von GAAP 2000 besteht darin, möglichst viel Spieler in jedem Land auf die Notwendigkeit von Fortschritten bei der Vereinheitlichung der Bilanzierungsstandards auf globaler Ebene hinzuweisen (Regierungsstellen, Standardsetzer, Aufsichtsbehörden, Ersteller, Analysten sowie Nutzer von Abschlussinformationen). Dies bekommt vor dem Hintergrund der Antwort der Europäischen Kommission von 13. Februar 2000 eine deutliche größere Bedeutung, derzufolge eine Verordnung vorgeschlagen wird, die alle in Europa börsennotierten Unternehmen auf die Anwendung der IAS ab 2005 verpflichtet.

Sie können die Studie GAAP 2000 hier herunterladen (285 KB). Der Bericht wurde mittlerweile allerdings aktualisiert – siehe dazu den folgenden Abschnitt auf dieser Seite.

Hinweis: Die IFRS und nationale Rechnungslegungsgrundsätze haben sich deutlich verändert, seit diese Studie durchgeführt wurde. Dementsprechend sind der Überblick über die nationalen Regelungen mit den IFRS veraltet. Wir haben den Bericht hier lediglich aus historischen Gründen belassen.

IASC veröffentlicht 164 Fragen und Antworten zu IAS 39

16.01.2001

Das International Accounting Standards Committee (IASC) hat die ersten vier Pakete mit Leitlinien zu IAS 39 in einem einzigen Dokument konsolidiert.

Die konsolidierte Fassung besteht aus 164 Fragen und Antworten zu IAS 39 und kann von der Internetseite des IASC heruntergeladen werden. Die Fragen und Antworten werden von einem Ausschuss (unter Leitung des Deloitte-Partners John T. Smith) entwickelt und vor ihrer endgültigen Verabschiedung öffentlich zur Diskussion gestellt.

Ablauf von Stellungnahmefristen gegenüber IASC nun auf IAS Plus

16.01.2001

Wir haben unserer Internetseite eine Rubrik hinzugefügt, der Sie die aktuell laufenden Stellungnahmefristen gegenüber dem IASC entnehmen können.

Mit dem neuen Internetauftritt zeigen wir Ihnen alle Termine unmittelbar auf der Startseite.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.