Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

„Ein Regulierer blickt auf die Konvergenz‟

  •  Image

22.04.2005

Die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission, SEC) hat einen Artikel ihres leitenden Rechnungslegers (Chief Accountant), Donald T.

Nicolaisen, mit dem Titel „Ein Regulierer blickt auf die Konvergenz‟ zur allgemeinen Verbreitung freigegeben. Nicolaisen beginnt seinen Beitrag wie folgt:

Auf den folgenden Seiten erläutere ich, warum ich der Ansicht bin, dass die Tendenz hin zur Verwendung von einem Kanon weltweit akzeptierter Rechnungslegungsstandards sowohl für den globalen Kapitalmarkt als auch für Anleger und Gläubiger (insgesamt: die Investoren) gut ist. Ich erörtere auch, was dieser Trend meines Erachtens für den US-amerikanischen Kapitalmarkt bedeutet. In Beantwortung einer Frage, die mir häufig gestellt wird, versuche ich, einen möglichen Fahrplan aufzuzeigen, wie man das SEC-Erfordernis nach einer Überleitung der von ausländischen Emittenten unter IFRS erstellten Abschlüsse auf die Vorschriften nach US GAAP eliminieren kann. Weiterhin beschreibe ich Faktoren, von denen ich glaube, dass sie zu einer erfolgreichen Einführung und zu einer weit verbreiteten Akzeptanz und Anwendung von IFRS beitragen können und die, wenn sie nicht angegangen werden, den Fortschritt in dieser Sache behindern könnten. Abschließend bringe ich meine Meinung zum Ausdruck, dass, wenn man den maximalen Nutzen aus einem einheitlichen Kanon von Rechnungslegungsstandards – IFRS – ziehen möchte, alle beteiligten Parteien bei den Interpretationsfragen, die sich aus der Anwendung ergeben, zusammenarbeiten müssen.

Klicken Sie hier für die Ausführungen von Nicolaisen (in englischer Sprache).

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.