Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IASB gibt Entwurf zur Fair Value Option frei

  • newsDefault Image

22.02.2005

.

Der IASB hat einen vorläufigen Entwurf freigegeben, in dem ein möglicher neuer Ansatz für die Fair Value Option in IAS 39 vorgeschlagen wird und der als Diskussionsgrundlage für die Gespräche am Runden Tisch dient. Diese wird der Board am Mittwoch, den 16. Februar 2005 im Londoner Crowne Plaza City Hotel, 19 New Bridge Street, in der Zeit von 8.30 bis 16.00 Uhr abhalten. Die Fair Value Option in IAS 39 gestattet es Unternehmen, jedweden finanziellen Vermögenswert respektive jede finanzielle Verbindlichkeit im Zeitpunkts des Zugangs bzw. der Emission freiwillig als "zum beizulegenden Zeitwert zu bewerten" zu designieren. Dabei werden die Wertänderungen in der GuV erfasst. Als die Europäische Kommission IAS 39 zur Anwendung in Europa übernahm, untersagte sie den Unternehmen, die Fair Value Option auf finanzielle Verbindlichkeiten anzuwenden. Dieses geschah mit der Begründung, dass eine derartige Behandlung nicht mit den europäischen Bilanzrichtlinien vereinbar ist. Sie können den Entwurf der Fair Value Option von der Website des IASB herunterladen (in englischer Sprache, 108 KB).

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.