Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IASB schlägt Änderungen am Rückstellungsstandard vor

  •  Image

01.07.2005

Der IASB bittet um Stellungnahmen zu vorgeschlagenen Änderungen an IAS 37 Rückstellungen, Eventualschulden und Eventualforderungen (die in nichtfinanzielle Schulden umbenannt werden sollen) und ergänzenden begrenzten Änderungen an IAS 19 Leistungen an Arbeitnehmer.

Die Änderungen an IAS 37 würde den konzeptionellen Ansatz zur Erfassung nichtfinanzieller Schulden ändern. Unternehmen müssten danach in ihrem Abschluss alle Verpflichtungen ansetzen, welche die Definition einer Schuld nach dem Rahmenkonzept des IASB erfüllen, es sei denn, dass sie nicht zuverlässig bewertet werden können. Die Unsicherheit hinsichtlich Höhe oder zeitlichem Anfall der wirtschaftlichen Vorteile, die zur Begleichung der Schuld erforderlich sind, würden sich in der Bewertung der Schuld niederschlagen und nicht (wie gegenwärtig gefordert) im Ansatz als solchem. Diese Änderung würde die Finanzberichterstattung verbessern, weil einige Schulden, die bislang nur im Anhang zum Abschluss dargelegt werden, nunmehr in die Bilanz aufgenommen würden. Darüber hinaus würde der Ansatz des IASB dadurch mit dem Ansatz nach US GAAP vereinheitlicht. Stellungnahmen werden bis zum 28. Oktober 2005 erbeten. Klicken Sie hier für die Presseerklärung des IASB (in englischer Sprache, 69 KB).

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.