Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IFRS Musterabschluss – Investmentgesellschaften

  • newsDefault Image

25.11.2005

Deloitte hat zusammen mit der Vereinigung der Investmentgesellschaften (Association of Investment Trust Companies, AITC) einen IFRS Musterkonzernabschluss für Investmentgesellschaften (Investment Trust Company, ITC) entwickelt.

Der Musterabschluss unterstellt in Übereinstimmung mit den AITC-Empfehlungen, dass Investitionen in Aktien und festverzinsliche Wertpapiere erfolgswirksam zum beizulegenden Zeitwert bewertet werden. Einige der Investitionen sind auch aus Veranschaulichungsgründen als zur Veräußerung verfügbar klassifiziert. Diese Modellabschlüsse veranschaulichen nicht den Einzelabschluss der Muttergesellschaft. Auch wenn sie darüber hinaus nicht die Zwischenabschlüsse der ITC veranschaulichen, werden viele der relevanten Bilanzierungssachverhalte identisch sein für sowohl den Zwischenabschluss als auch den Jahresabschluss. Klicken Sie hier, um den Deloitte IFRS Musterkonzernabschluss 2005 für Investmentgesellschaften für Berichtsperioden, die am 31. Dezember 2005 enden, herunterzuladen (in englischer Sprache, 328 KB). Weitere Musterkonzernabschlüsse finden Sie hier.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.