Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Fair Value-Standard des FASB kurz vor der Fertigstellung

  •  Image

02.11.2005

Als Antwort auf die wachsende Bedeutung des Fair Values in Jahresabschlüssen hat der US-amerikanische Financial Accounting Standards Board (FASB) im Juni 2004 einen Standardentwurf zu Fair Value-Bewertungen veröffentlicht.

Der Standardentwurf würde einen Rahmen für die Fair Value-Bewertung sowohl von Finanzinstrumenten als auch von nicht-finanziellen Posten setzen. Als Rahmen gedacht, wird der endgültige Standard nicht die derzeitigen Vorschriften zur Verwendung von Fair Value-Bewertungen in Jahresabschlüssen ausweiten. Solche Änderungen sind erst für zukünftige Standards vorgesehen. Der FASB hat eine überarbeitete Version, die er einen Arbeitsentwurf nennt, auf seiner Website eingestellt. Der endgültige Standard wird für Ende 2005 erwartet. Nachfolgend finden sich einige der Schwerpunkte des Arbeitsentwurfs sowie die wesentlichen Änderungen zum Standardentwurf aus dem Jahr 2004, entnommen aus der Novemberausgabe des Heads Up-Newsletters unserer amerikanischen Kollegen:

Die Definition des Fair Values beinhaltet jetzt den Begriff des Referenzmarktes. Der Transaktionspreis wird als dem Fair Value entsprechend angenommen, auch wenn unter bestimmten Umständen (wenn die Transaktion nicht auf dem Referenzmarkt stattfand und das Unternehmen diesen Posten auf einem vorteilhafteren Markt handeln würde) der tatsächliche Transaktionspreis widerlegt werden kann.

Der Fair Value einer Verbindlichkeit muss die eigene Kreditwürdigkeit des Unternehmens berücksichtigen.

Der Arbeitsentwurf erhöht die Anzahl der Ebenen der Fair Value Hierarchie auf fünf. Die Ebenen unterscheiden sich durch die Art der bei der Festlegung des Fair Values benutzten Inputfaktoren und nimmt in der Verlässlichkeit von Ebene 1 - Verwendung von Marktdaten, die notierte Preise für identische Vermögenswerte oder Schulden wiedergeben - bis Ebene 5 - Werte, die im Wesentlichen auf Unternehmensdaten basieren, die extrapoliert oder interpoliert wurden, nicht aber durch andere Marktdaten untermauert sind - ab.

Der Arbeitsentwurf verbietet die Anwendung von Paketzu- oder -abschlägen bei der Schätzung des Fair Values großer Positionen von Finanzinstrumenten.

Der IASB hat auf seinem Arbeitsprogramm ein Projekt bezüglich der Zielsetzung von Bewertungen. Ein Diskussionspapier wird für Ende 2005 erwartet.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.