Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IFRS und bankaufsichtliches Kernkapital in Australien

  • newsDefault Image

09.09.2005

Die australische Finanzaufsicht (Australian Prudential Regulation Authority, APRA) hat das zweite von zwei Diskussionspapieren freigegeben, in welchem sie ihre vorgeschlagene aufsichtsrechtliche Sichtweise zu der Anwendung der IFRS durch von der APRA regulierte Institutionen abgibt.

APRA ist die Aufsichtsbehörde des australischen Finanzdienstleistungssektors. Sie übersieht u.a. Banken, Kreditgenossenschaften, Bausparkassen und Versicherungen. Australien hat nationale Rechnungslegungsstandards übernommen, die ab 2005 den IFRS mehr oder weniger gleichwertig sind. Das Papier beschäftigt sich mit der Behandlung anerkannter Kernkapitalien sowie mit Verbriefungen durch autorisierte, Einlagen nehmende Institute und Generalversicherer. APRA schlägt vor, die Abgrenzung von Kapitalien, die für die Anerkennung als Kernkapital in Frage kommen, von jener nach den australischen Rechnungslegungsstandards zu entkoppeln. Gleichzeitig schlägt sie vor, ihren Ansatz hinsichtlich Finanzinnovationen mit den Entscheidungen des Baseler Ausschusses für Bankaufsicht und der aufsichtsrechtlichen Praxis in den wesentlichen Rechtskreisen zu harmonisieren. APRA schlägt ferner vor, die Beurteilung verbriefter Vermögenswerte für Zwecke der Kapitalunterlegung von der Bilanzierungsweise für diese Vermögenswerte abzukoppeln. Klicken Sie hier, um das neue Diskussionspapier der APRA mit dem Titel Übernahme der IFRS - Aufsichtsrechtliche Sichtweise 2: Kernkapital und Verbriefungen (Adoption of IFRSs Prudential Approach 2: Tier 1 Capital and Securitisation, in englischer Sprache, 134 KB). Nähere Informationen zum ersten APRA-Diskussionspapier und ein früheres Überblickspapier finden Sie in unserer Nachricht vom 27. Februar 2005.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.