Untersuchung zu Pensionsangaben nach IFRS und britischen Rechnungslegungsstandards

  •  Image

03.08.2006

Der britische Prüfungsausschuss zur Finanzberichterstattung (UK Financial Reporting Review Panel, FRRP) hat eine Studie zu Angaben hinsichtlich leistungsorientierter Pensionspläne nach IFRS und britischen Rechnungslegungsstandards (UK GAAP) veröffentlicht.

Bei der Untersuchung wurden die Pensionsangaben des Jahres 2005 von zwanzig börsennotierten Konzernen, die IAS 19 Leistungen an Arbeitnehmer angewendet haben und von zehn großen nicht-börsennotierten Unternehmen, die den britischen Rechnungslegungsstandard FRS 17 Retirement Benefits (Leistungen im Ruhestand) angewendet haben, in Augenschein genommen. Der FRRP stellte einen "hohen Grad an Übereinstimmung mit den detaillierten Angabepflichten in IAS 19 fest, obwohl es zu ein paar Auslassungen kam", die in dem Bericht beschrieben werden. Der FRRP kommt zu dem Schluss, dass die Qualität der IFRS-Berichterstattung über Pensionen auf folgende Art und Weise verbessert werden könnte:

bessere Angaben zu den Unsicherheiten in Zusammenhang mit bilanziellen Schätzungen;

konsistentere Interpretation dessen, was mit wichtigsten Annahmen gemeint ist;

einem Schwerpunkt auf eingängigeren, weniger formalen Erklärungen;

mehr Informationen über nicht-gängige Arten von gehaltenen Vermögenswerten; und

Vermeidung detaillierter Angaben zu nicht-wesentlichen Beträgen.

In gleicher Weise war die Übereinstimmung in Bezug auf die Einhaltung von FRS 17 hoch, obwohl wiederum eine Anzahl von Auslassungen festgestellt wurde. Klicken Sie hier zum Download des englischsprachigen FRRP-Berichts zu Pensionsangaben (239 KB).

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.