Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

EU-Registrierung ausländischer Prüfungsfirmen geplant

  •  Image

15.02.2006

In einer Rede zum Transatlantischen Kapitalmarkt (in englischer Sprache, 93 KB) vergangene Woche vor der US-Handelskammer in Washington bezeichnete EU-Binnenmarktkommissar Charlie McCreevy die Abschaffung der Überleitungspflicht zwischen IFRS und US-GAAP durch die SEC als eines der vier dringendsten transatlantischen Aufsichtsrechtthemen.

Außerdem beschrieb er die von der EU im Bereich Kapitalmarktreform erreichten Fortschritte. Er deutete an, dass die EU in Kürze Vorschriften zur verpflichtenden Registrierung ausländischer Prüfungsfirmen, die in der EU Abschlussprüfungen durchführen, beschließen wird. Nachfolgend finden Sie einen Auszug aus Kommissar McCreevys Rede:

Nehmen Sie zum Beispiel den Bereich Wirtschaftsprüfung. Die EU hat gerade erst ihrer Richtlinie zur Gesetzlichen Abschlussprüfung (8. EG-Richtlinie) den letzten Schliff verliehen. Eine der wesentlichen Herausforderungen bei ihrer Umsetzung wird die Frage der Registrierung ausländischer Prüfungsfirmen in der EU bis 2008 sein. Alle Prüfungsfirmen aus Drittländern, einschließlich US-amerikanischer, die in der EU börsennotierte, ausländische Firmen prüfen, werden sich bei den Aufsichtsbehörden der EU registrieren lassen müssen - es sei denn, dass die Aufsichtsbehörden ihrer Heimatländer als gleichwertig angesehen werden können. In gleicher Weise werden Firmen aus der EU, die bei der SEC gelistete Unternehmen prüfen, in den Jahren 2006 und 2007 Qualitätsprüfungen durch das PCAOB über sich ergehen lassen müssen. Die neue EU-Richtlinie enthält Vorschriften zur Zusammenarbeit mit dem PCAOB bezüglich der Einsicht in Prüfungsarbeitspapiere. Das sind kniffelige Themen bei denen die EU und die USA eng und pragmatisch zusammenarbeiten oder den Willen zur "Einigung zur Einigung" aufbringen müssen, wie Bill McDonough, der ehemalige Vorsitzende des PCAOB es einmal formulierte. Beide Seiten müssen leisten. Und beide Seiten müssen willens sein, die Vorschriften und Grenzen der Gegenseite zu respektieren. Das Zauberwort heißt vertiefte Kooperation.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.