Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

EFRAG-Stellungnahme an den IASB zum KMU-Projekt

  • efrag.gif Image

14.02.2006

In einem Brief an den stellvertretenden IASB-Vorsitzenden und Vorsitzenden der KMU-Arbeitsgruppe beim IASB Tom Jones legte die Europäische Beratungsgruppe zur Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group - EFRAG) dem IASB eine Änderung ihres bisher bei der Entwicklung eines IFRS-Entwurfs für kleine und mittlere Unternehmen verfolgten Ansatzes nahe.

Nachfolgend geben wir einen Auszug des EFRAG-Briefes (Original in englischer Sprache, 47 KB) wieder:

EFRAG möchte seine volle Unterstützung für Ihre während Ihrer Einleitung der Diskussion beim IASB gemachten Anmerkungen ausdrücken, in denen Sie andeuteten, dass:

(a) die momentane, unter Anleitung von Board-Mitgliedern verfolgte Stoßrichtung des Projekts zu einem übermäßig langen und komplexen Standard führen wird; und

(b) dass mehr Vereinfachungen als die bisher beschlossenen notwendig sein werden, um den Erwartungen der Adressaten gerecht zu werden.

Wir stimmen dieser Ansicht zu. Wir meinen, es ist wichtig, dass die IFRS für KMU leicht verständlich und für sich genommen umfassend sind.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.