Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

FASB veröffentlicht "Fair-Value-Option"-Entwurf

  •  Image

25.01.2006

Der US-amerikanische Financial Accounting Standards Board (FASB) hat einen Entwurf veröffentlicht, der es Unternehmen ermöglichen würde, ausgewählte finanzielle Vermögenswerte und Schulden zum beizulegenden Zeitwert ("Fair Value") zu bilanzieren.

Bei Nutzung dieses Wahlrechts wären sämtliche Veränderungen des beizulegenden Zeitwertes erfolgswirksam zu erfassen. Die vom FASB vorgeschlagene "Fair-Value-Option" ähnelt der in IAS 39 Finanzinstrumente: Ansatz und Bewertung enthaltenen. Ziel einer derartigen Option ist die Verringerung der durch so genannte "Accounting Mismatches" entstehenden Ergebnisvolatilität, wenn miteinander in Beziehung stehende Finanzinstrumente unterschiedlichen Bewertungsansätzen unterliegen. Der Entwurf steht auf der FASB-Website zum Download zur Verfügung. Die Kommentierungsfrist endet am 10. April 2006. Für die Presseerklärung des FASB klicken Sie bitte hier (in englischer Sprache, 12 KB).

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.