Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Gemeinsame Studie von IASB und FASB zur Fair Value-Bilanzierung bei Finanzinstrumenten

  • newsDefault Image

07.03.2006

Im einer gemeinsamen Umfrage bitten der IASB und der US-amerikanische FASB die Nutzer von Jahresabschlüssen um Angaben darüber, welche Informationen bezüglich der beizulegenden Zeitwerte ("Fair Values") von Finanzinstrumenten und der Veränderungen dieser beizulegenden Zeitwerte für Investitions- oder Kreditentscheidungen oder bei der Beratung von Dritten im Hinblick auf Investitions- oder Kreditentscheidungen für notwendig erachtet werden.

Finanzinstrumente umfassen zu diesem Zweck nicht nur Schuld- und Eigenkapitaltitel sowie Derivate, sondern auch Ausleihungen, Forderungen und Verbindlichkeiten aus Lieferung und Leistung und beinahe jede andere Forderung und Verbindlichkeit. Die Boards haben einen Fragebogen sowie ein Hintergrunddokument veröffentlicht, die darauf abzielen, die Ansichten der Abschlussadressaten darüber zu erheben, ob die gegenwärtigen Standards Anlegern und Gläubigern die zur Analyse von Unternehmen, welche einige oder sämtliche Finanzinstrumente zum beizulegenden Zeitwert bilanzieren, notwendigen Informationen liefern. Die Boards nennen die folgenden zwei Beispiele für mögliche Zusatzinformationen, welche die Nutzer benötigen könnten:

Quantitative Informationen über die Gründe für Änderungen der beizulegenden Zeitwert von Finanzinstrumenten;

Angaben, inwiefern die beizulegenden Zeitwerte von Finanzinstrumenten künftigen Schwankungen ausgesetzt sind.

Der Fragebogen enthält fünf Fragen mit zahlreichen Unterfragen:

Frage 1 fragt die Nutzer, wie sie gegenwärtig Informationen zum beizulegenden Zeitwert von Finanzinstrumenten nutzen und welche Informationen sie gerne hätten, jedoch zur Zeit nicht erhalten.

Frage 2 fragt nach der Art der Informationen, welche die Nutzer gerne zur Verfügung hätten, um ihnen dabei zu helfen, Wertschwankungen des beizulegenden Zeitwerts innerhalb eines Geschäftsjahres nachvollziehen zu können.

Frage 3 fragt nach der Berichterstattung über Zinsaufwendungen und -erträge von Finanzinstrumenten, die zum beizulegenden Zeitwert bewertet werden, und ob solche Zinsen die gegenwärtigen Marktpreise bzw. -renditen und die Bonität widerspiegeln sollten.

Frage 4 fragt, wie die Nutzer beurteilen, inwiefern ein Finanzinstrument künftigen Schwankungen seines beizulegenden Zeitwerts ausgesetzt ist.

Frage 5 fragt nach der relativen Bedeutung verschiedener Arten von Informationen, deren Angabe verpflichtend sein sollte.

Um Antworten wird bis zum 14 April 2006 gebeten. Bitte folgen Sie den nachfolgenden Links für:

Die Pressemitteilung (in englischer Sprache, 28 KB)

Den Fragebogen (in englischer Sprache, 39 KB)

Das Hintergrunddokument (in englischer Sprache, 38 KB)

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.