Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Mai

Notizen vom letzten Tag der IASB-Sitzung Mai 2006

27.05.2006

Der International Accounting Standards Board hält von Dienstag, den 23. Mai bis Freitag, den 26. Mai 2006 seine monatliche Sitzung in seinen Londoner Büroräumen ab. Wir haben die Übersetzung der vorläufigen und nicht offiziellen Mitschriften von Deloitte-Beobachtern des letzten Sitzungstages auf einer einzelnen Seite für Sie zusammengefasst. .

Der International Accounting Standards Board hält von Dienstag, den 23. Mai bis Freitag, den 26. Mai 2006 seine monatliche Sitzung in seinen Londoner Büroräumen ab. Wir haben die Übersetzung der vorläufigen und nicht offiziellen Mitschriften von Deloitte-Beobachtern des letzten Sitzungstages auf einer einzelnen Seite für Sie zusammengefasst.

IFAC-Leitlinien zur Entwicklung eines Geschäftsplans für KMU

26.05.2006

Das Professional Accountants in Business-Komitee der internationalen Vereinigung der Wirtschaftsprüfer (International Federation of Accountants - IFAC) hat ein Informationspapier mit Leitlinien zur Entwicklung eines Geschäftsplans für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) entwickelt, einschließlich Leitlinien dazu, wie eine Aufstellung über Unternehmenswerte (Corporate Value Statement) hergeleitet wird und wie Geschäftsrisiken gesteuert werden.

Die Grundsätze und Verfahren in diesem Papier mit dem Titel Business Planning Guide: Practical Application for SMEs (Geschäftsplanungs-Leitfaden: Praktische Anwendung für KMU) wurden in erster Linie, jedoch nicht ausschließlich, für Führungskräfte in KMU sowie für die sie unterstützenden kleinen und mittelgroßen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Klicken Sie hier für die englischsprachige Pressemitteilung. Sie können das Papier kostenfrei über den IFAC-Online Store herunterladen.

Australien richtet neues Rechnungslegungsgremium ein

26.05.2006

Die australische Regierung hat die Mitglieder eines neuen Rechnungslegungsgremiums (Financial Reporting Panel, FRP) benannt.

FRP wurde im Rahmen des Corporate Law Economic Reform Program (Aufit Reform and Corporate Disclosure) Act 2004 eingerichtet, um Streitfälle zwischen der australischen Securities and Investment Commission und einem Unternehmen in Bezug auf die Anwendung von Rechnungslegungsstandards in seinem Jahresabschluss beizulegen. Klicken Sie hier für die englischsprachige Pressemitteilung (109 KB).

Notizen vom dritten Tag der IASB-Sitzung Mai 2006

26.05.2006

Der International Accounting Standards Board hält von Dienstag, den 23. Mai bis Freitag, den 26. Mai 2006 seine monatliche Sitzung in seinen Londoner Büroräumen ab. Wir haben die Übersetzung der vorläufigen und nicht offiziellen Mitschriften von Deloitte-Beobachtern des dritten Sitzungstages auf einer einzelnen Seite für Sie zusammengefasst. .

Der International Accounting Standards Board hält von Dienstag, den 23. Mai bis Freitag, den 26. Mai 2006 seine monatliche Sitzung in seinen Londoner Büroräumen ab. Wir haben die Übersetzung der vorläufigen und nicht offiziellen Mitschriften von Deloitte-Beobachtern des dritten Sitzungstages auf einer einzelnen Seite für Sie zusammengefasst.

Aktueller Stand der Rechnungslegung in Argentinien

25.05.2006

Die Aktienbörse von Buenos Aires verlangt, dass inländische Unternehmen nach argentinischen Rechnungslegungsgrundsätzen bilanzieren.

Ausländische Unternehmen können argentinische Rechnungslegungsgrundsätze anwenden. Alternativ dürfen sie nach IFRS oder nach ihren nationalen Regeln bilanzieren. In diesem Fall müssen sie eine Überleitung auf argentinische Rechnungslegungsgrundsätze beifügen. Derzeit kommen vier der 104 börsennotierten Unternehmen aus Ländern außerhalb von Argentinien.

Es gibt zwei Ebenen von Bilanzierungsstandards in Argentinien: jene, die (lokal) durch die argentinische Vereinigung der Wirtschaftsprüfer (Federacion Argentina de Consejos Profesionales de Ciencias Economicas, FACPCE) auf der Grundlage 'fachlicher Beschlüsse' der Prüfervereinigung übernommen wurden, und jene, die von einer Behörde - vor allem der nationalen Wertpapierkommission (Comision Nacional de Valores) - für börsennotierte Unternehmen sowie spezielle Branchenstandards, die von Aufsichtsbehörden wie der Zentralbank der Republik Argentinien entwickelt wurden. Sowohl die Vereinigung als auch die Kommission ziehen die IFRS bei der Entwicklung ihrer Bilanzierungsstandards in Erwägung.

Im August 2004 hat der Vorstand der argentinischen Vereinigung der Wirtschaftsprüfer bekannt gegeben, dass man ferner erwäge, die internationalen Prüfungsstandards (International Standards on Auditing, ISA), die von IFACs International Auditing and Assurance Standards Board (IAASB) herausgegeben werden, als argentinische Prüfungsstandards für Perioden, die am 1. Juli 2005 beginnen, zu übernehmen. "FACPCE behält sich das Recht vor, die ISA vollständig oder in Teilen mit oder ohne Abänderungen zu übernehmen."

 

EFRAG richtet Beratungsgruppe zur Erfolgsberichterstattung ein

25.05.2006

Die Europäische Beratungsgruppe zur Rechnungslegung (EFRAG) hat eine gesamteuropäische Beratungsgruppe zur Erfolgsberichterstattung im Rahmen ihrer proaktiven Rechnungslegungsaktivitäten eingerichtet.

Das Projekt wird unter der gemeinsamen Führung des spanischen Standardsetters (ICAC) und EFRAG stehen. Sie können die englischsprachige Pressemitteilung auf der EFRAG-Website einsehen.

EFRAG-Jahresbericht 2005

25.05.2006

Die Europäische Beratungsgruppe zur Rechnungslegung (EFRAG) hat ihren englischsprachigen Jahresbericht für 2005 (1,55 MB) veröffentlicht.

Als ihre "wichtigsten Errungenschaften" nennt EFRAG insbesondere:

Ausgeweitete Funktion durch Abschluss der formalen "Arbeitsvereinbarung" ("Working Arrangement") mit der Europäischen Kommission.

Eine offizielle Einladung des IASB zu regelmäßigen Treffen mit den IASB-Board-Mitgliedern zum Konvergenzprojekt.

Einrichtung der Initiative "Proaktive Rechnungslegungsaktivitäten in Europa" ("Pro-active Accounting Activities in Europe", PAAinE) in Zusammenarbeit mit den nationalen Standardsettern.

IASB-Standardentwurf zu Fremdkapitalkosten

25.05.2006

Der IASB hat im Rahmen seines kurzfristigen Konvergenzprojektes mit dem US-Financial Accounting Standards Board (FASB) einen Standardentwurf mit Vorschlägen zur Änderung von IAS 23 Fremdkapitalkosten herausgegeben.

Zielsetzung des Projekts ist die Verringerung der Unterschiede zwischen den International Financial Reporting Standards (IFRS) des IASB und den US-Generally Accepted Accounting Principles (US-GAAP). Der Standardentwurf sieht vor, im Rahmen der Anschaffung, des Baus oder der Herstellung eines qualifizierten Vermögenswertes die Aktivierung direkt zurechenbarer Fremdkapitalkosten als Teil der Anschaffungskosten dieses Vermögenswertes vorzuschreiben. Das Wahlrecht zur unmittelbaren Aufwandsverrechnung dieser Fremdkapitalkosten, so wie es in der gegenwärtigen Fassung von IAS 23 enthalten ist, würde abgeschafft. Die Kommentierungsfrist endet am 29. September 2006. Klicken Sie hier für die englischsprachige Pressemitteilung des IASB (57 KB). Der Standardentwurf kann kostenfrei von der IASB-Website heruntergeladen werden.

Notizen vom zweiten Tag der IASB-Sitzung Mai 2006

25.05.2006

Der International Accounting Standards Board hält von Dienstag, den 23. Mai bis Freitag, den 26. Mai 2006 seine monatliche Sitzung in seinen Londoner Büroräumen ab. Wir haben die Übersetzung der vorläufigen und nicht offiziellen Mitschriften von Deloitte-Beobachtern des zweiten Sitzungstages auf einer einzelnen Seite für Sie zusammengefasst. .

Der International Accounting Standards Board hält von Dienstag, den 23. Mai bis Freitag, den 26. Mai 2006 seine monatliche Sitzung in seinen Londoner Büroräumen ab. Wir haben die Übersetzung der vorläufigen und nicht offiziellen Mitschriften von Deloitte-Beobachtern des zweiten Sitzungstages auf einer einzelnen Seite für Sie zusammengefasst.

PCAOB schlägt Regelungen für die Berichterstattung von Wirtschaftsprüfungsgesellschaften vor

24.05.2006

Der US-amerikanische Public Company Accounting Oversight Board (PCAOB) hat Regelungen für die jährliche und außerordentliche Berichterstattung von Informationen und Ereignissen bei registrierten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften vorgeschlagen.

Annährend 1.700 Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sind beim PCAOB registriert, von denen ungefähr 40% nicht US-amerikanisches Unternehmen sind. Die vorgeschlagenen Regelungen setzen Abschnitt 102(d) des Sarbanes-Oxley Acts aus dem Jahre 2002 um, welcher vorschreibt, dass jede registrierte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zunächst einen Jahresabschluss beim Board einreichen muss und auch dazu verpflichtet werden kann, häufiger zu berichten. Das Berichterstattungsrahmenkonzept, das der PCAOB vorgeschlagen hat, beinhaltet zwei Arten von Berichterstattungspflichten:

Erstens wäre jedes registrierte Unternehmen nach diesen Vorschlägen verpflichtet, einmal jährlich grundsätzliche Informationen über sich selbst und seine emittentenbezogene Berufspraxis der jeweils jüngsten 12-Monats-Periode zu veröffentlichen.

Zweitens identifiziert der Entwurf bestimmte Ereignisse, über die, wenn sie bei einem registrierten Unternehmen eintreten, innerhalb von 14 Tagen vom Unternehmen Bericht erstattet werden muss.

Zusätzlich hat der PCAOB-Regelungen vorgeschlagen, die unter bestimmten Umständen einer Nachfolge-Wirtschaftsprüfungsgesellschaft erlauben, den Registrierungsstatus der Vorgängergesellschaft als Ergebnis einer Fusion oder einer anderen Änderung des Gesellschaftsstatus der registrierten Gesellschaft zu übernehmen. Klicken Sie auf die nachfolgenden englischsprachigen Links für:

Die PCAOB-Pressemitteilung.

Die Volltextversion der vorgeschlagenen Regelungen. Stellungnahmen sind bis zum 24. Juli 2006 erbeten.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.