Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Oktober

Weltverband der Börsen übernimmt Vorgehensweisen des IAASB

31.10.2006

Die weltweite Vereinigung der Börsen (World Federation of Exchanges, WFE) übernimmt die Vorgehensweisen des zur IFAC gehörenden International Auditing and Assurance Standards Board (IAASB) zur Bildung internationaler Prüfungsstandards (International Standards on Auditing, ISA).

Die WFE vertritt 57 Wertpapier- und Derivatemärkte, welche zusammen eine weltweite Börsenkapitalisierung von mehr als 97% aufweisen. IFAC merkte an, dass die Übernahme durch die WFE einen "wichtigen Impuls zur Konvergenz mit den internationalen Standards darstelle. Diese Konvergenz ist eines der entscheidenden Ziele von IFAC und IAASB." Klicken Sie hier zur Ansicht der englischsprachigen Pressemitteilung.

Update zu den Rechnungslegungsstandards in Taiwan

27.10.2006

Die taiwanesische Accounting Research and Development Foundation (ARDF) richtete die internationale Konferenz zur Rechnungslegung 2006 (International Conference on Accounting Standards 2006) in Taipei aus.

Die 1984 gegründete ARDF wurde von der taiwanesischen Wertpapieraufsichtsbehörde (Taiwan Securities and Futures Bureau) zur Entwicklung der taiwanesischen Rechnungslegungsprinzipien beauftragt. Der Vorsitzende der Stiftung, Dr. Rong-Ruey Duh, hielt eine umfassende Präsentation mit dem Titel Konvergenz mit den IFRS: Die taiwanesische Erfahrung (Convergence with IFRS: The Experience of Taiwan, in englischer Sprache, 108 KB). In seiner Präsentation gab er einen Überblick über den Standardsetzungsprozess in Taiwan, den derzeitigen Stand zur Konvergenz mit den IFRS, die die Konvergenz beeinflussenden Faktoren sowie die Perspektive Taiwans. Dr. Rong-Ruey Duh erteilte die Erlaubnis zur Veröffentlichung der Präsentation. Die Präsentation ist von der taiwanesischen ARDF geschützt worden (Copyright 2006, alle Rechte vorbehalten) und sollte nicht ohne die Erlaubnis des Autors vervielfältigt werden.

"Nahezu endgültiger" Entwurf zu Segmenten und IFRS 2 auf IASB-Website veröffentlicht

27.10.2006

Der IASB hat auf seiner Website die folgenden "nahezu endgültigen" Entwürfe veröffentlicht: .

Der IASB hat auf seiner Website die folgenden "nahezu endgültigen" Entwürfe veröffentlicht:

IFRS 8 Operating Segments (Geschäftssegmente)

IFRIC X - IFRS 2: Konzerninterne Geschäfte und Geschäfte mit eigenen Anteilen (Group and Treasury Share Transactions)

Diese Dokumente sind für IASB-Abonnenten zugänglich - Klicken Sie zuerst auf "Products and Services" und anschließend auf "Online Services". Der nahezu endgültige Entwurf zu Dienstleistungskonzessionen, der bereits im Newsbeitrag vom 25. Oktober 2006 genannt wurde, ist nicht auf Abonnenten beschränkt.

Musterkonzernabschluss 2006 gemäß australischen IFRS-Äquivalenzstandards

27.10.2006

Unsere australischen Kollegen (Deloitte Australia) haben einen gemäß den gleichwertigen australischen IFRS (A-IFRS) aufgestellten Musterkonzernabschluss für das Jahr 2006 veröffentlicht.

Die wesentlichen Aspekte dieser Ausgabe beinhalten Folgendes:

erläuternde Angaben zu AASB 7 (gleichwertig mit IFRS 7), die für frühzeitige Anwender von AASB 7 einbezogen wurden. Wie IFRS 7 tritt AASB 7 zum 1. Januar 2007 in Kraft. Drei Unternehmen, die im Top 50 ASX (Australian Stock Exchange) gelistet sind, haben AASB 7 bereits in ihren ersten Jahresabschlüssen nach A-IFRS angewendet.

erläuternde Angaben zu den Auswirkungen von Rechnungslegungsverlautbarungen bei deren erstmaliger Anwendung. Zu den wesentlichen Änderungen, von denen Ihr Unternehmen betroffen sein mag, gehören die geänderten Vorschriften zu der erfolgswirksamen Bewertung zum beizulegenden Zeitwert, Finanzgarantien sowie Unternehmenszusammenschlüsse, bei denen Unternehmen unter gemeinschaftlicher Kontrolle mit einbezogen sind.

erläuternde Formulierungen zu den Auswirkungen von Rechnungslegungsverlautbarungen, die noch nicht in Kraft getreten sind, um Anwendern das Ausmaß der Auswirkungen dieser Entscheidungen auf Ihr Unternehmen aufzuzeigen.

neue Darstellung der Angaben zu Ertragssteuern und zur steuerlichen Konsolidierung, um Anwendern bei den Angaben zu den Ertragssteuern des Unternehmens zu unterstützen.

Erweiterung der erläuternden Angaben zu Unternehmenszusammenschlüssen bei Sachverhalten, bei denen die erstmalige Bilanzierung nur vorläufig bestimmt werden kann und potenzielle immaterielle Vermögenswerte nicht getrennt vom Geschäfts- oder Firmenwert (Goodwill) angesetzt werden können.

Beispiele für sachgerechte Bilanzierungsmethoden für im Bergbau tätige Unternehmen

ein Beispiel für eine Eigenkapitalveränderungsrechnung (Statement of Changes in Equity)

Ein Muster-Halbjahreskonzernabschluss für Berichtsjahre, die am oder nach dem 31. Dezember 2006 enden, wird in Kürze zur Verfügung stehen. Klicken Sie auf die nachfolgenden Links zur Ansicht des englischsprachigen Musterkonzernabschlusses von 2006. Sie finden natürlich auch Links zur englischsprachigen Länderseite Australiens unserer internationalen Kollegen.

Musterkonzernabschluss 2006 nach australischen IFRS (A-IFRS)

Abschnitt A - Einführung (321 KB) – Neue und geänderte Verlautbarungen, Fristen der Berichtserstattung und andere nützliche Informationen

Abschnitt B - Musterkonzernabschluss (1,29 MB) – Ein erläuternder Musterkonzernabschluss

Abschnitt C - Anhang zum Musterkonzernabschluss (403 KB) – Erläuternde Anhangangaben für frühzeitige Anwender von AASB 7

Abschnitt D - Kurzfassung des Musterabschlusses (408 KB)

IPSASB gibt Entwurf zu Leistungen an Arbeitnehmer heraus

27.10.2006

Der International Public Sector Accounting Standards Board (IPSASB) hat einen Entwurf veröffentlicht (ED 31 Employee Benefits - Leistungen an Arbeitnehmer), der Vorschriften enthält, wie Regierungen und andere Unternehmen der öffentlichen Hand Leistungen an Arbeitnehmer zu bilanzieren haben.

ED 31 basiert auf IAS 19 Leistungen an Arbeitnehmer:

IPSASB ED 31 behandelt die vier Kategorien von Leistungen an Arbeitnehmer, die in IAS 19 behandelt werden:

Kurzfristige Leistungen an Arbeitnehmer;

Leistungen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses;

andere langfristige Leistungen an Arbeitnehmer; und

Leistungen aus Anlass der Beendigung des Arbeitsverhältnisses.

Zusätzlich behandelt der Entwurf einige Sachverhalte mit besonderer Relevanz für den öffentlichen Sektor:

Bestimmung des risikofreien Diskontierungszinssatzes, der zur Abzinsung von aus Leistungen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses entstehenden Verpflichtungen herangezogen wird;

die Behandlung von Leistungen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses, die durch die Zusammensetzung von Sozialversicherungsplänen bereitgestellt werden; und

Mechanismen zur richtigen Anwendung des vorgeschlagenen Standards im öffentlichen Bereich.

Die Kommentierungsfrist zu ED 31 endet am 28. Februar 2007. Klicken Sie auf die folgenden Links zur Ansicht der englischsprachigen Dokumente:

IPSASB ED 31 (369 KB)

Pressemitteilung des IPSASB

Zusammenfassung der Sitzung des ARC vom 26. September 2006

26.10.2006

Die europäische Kommission hat das zusammenfassende Protokoll der Sitzung des Regelungsausschusses für Rechnungslegung (Accounting Regulatory Committee, ARC) vom 26. September 2006 veröffentlicht (in englischer Sprache, 42 KB).

Nachfolgend die besprochenen Themen:

Diskussionsrunde zur einheitlichen Anwendung der IFRS: Im Rahmen der Diskussionsrunde vom 20. September 2006 wurden drei Themen von "allgemeinem Interesse" festgelegt.

Erneute Überprüfung von eingebetteten Derivaten (Erweiterung des IFRIC 9) - Verweis auf IFRIC wird erwartet

De-facto-Beherrschung - an den IASB heranzutragen

Transaktionen hinsichtlich gemeinschaftlicher Kontrolle - an den IASB heranzutragen

IFRIC-Arbeitsweise und -Abstimmungsprozess ("Due Process") (Entwurf einer Stellungnahme der EU-Kommission)

Gleichwertigkeit zwischen den IFRS und den Rechnungslegungsstandards von Drittstaaten, insbesondere US GAAP (Diskussion des Entwurfs einer Verordnung (in englischer Sprache, 34 KB) und des Entwurfs einer Kommissionsentscheidung (in englischer Sprache, 36 KB))

Zusammenhang zwischen der IAS-Verordnung und der 4. und 7. Richtlinie (Bedeutung von: "Jahresabschlüsse im Einklang mit übernommenen IAS"). Nachfolgend eine Liste aufgekommener Fragestellungen:

Welche Bilanzierungsgrundsätze werden bei separaten Einzelabschlüssen angewendet?

Kann ein Unternehmen, dass sowohl einen Konzernabschluss als auch einen Einzelabschluss nach IFRS aufstellt, seinen Einzelabschluss vor dem des Konzerns veröffentlichen?

Müssen börsennotierte Unternehmen, die aufgrund fehlender Tochterunternehmen keinen Konzernabschluss aufstellen, IFRS anwenden?

Wie soll bestimmt werden, ob der Emittent von Wertpapieren, die auf einem geregelten Markt gehandelt werden, seinen Konzernabschluss aufstellen muss, einschließlich der Wesentlichkeit von Tochterunternehmen?

IFRIC 10 Interim Financial Reporting and Impairment (Zwischenberichterstattung und Wertminderung) (Übernahme wird bei der Sitzung des ARC am 24. November 2006 erwogen)

Prüfgruppe für Standardübernahmeempfehlungen (Standards Advice Review Group, SARG) - Update zur Einstellung

Projekt zur Zusammenführung und überarbeiteten Übersetzung der übernommenen IFRS

Ergebnisse der 102. Sitzung des DSR

26.10.2006

Der Deutsche Standardisierungsrat (DSR) hielt am 9. und 10. Oktober 2006 seine 102. Sitzung in Berlin ab.

Klicken Sie hier für einen Sitzungsbericht (20 KB). Die wesentlichen Inhalte und Beschlüsse der DSR-Sitzung mit einem Bezug zur internationalen Rechnungslegung sind nachfolgend wiedergegeben. Sie können das aktuelle Arbeitsprogramm des DSR und des RIC mit Stand vom Oktober 2006 hier herunterladen (18 KB).

Der DSR erörterte den Entwurf seiner Stellungnahme zum IASB Exposure Draft of Proposed Amendments to IAS 32 Financial Instruments: Presentation and IAS 1 Presentation of Financial Statements: Financial Instruments Puttable at Fair Value and Obligations Arising on Liquidation (Zum beizulegenden Zeitwert kündbare Finanzinstrumente und bei der Tilgung entstehende Verpflichtungen).

Der DSR befasste sich zum ersten Mal mit dem Standardentwurf E-DRS 21 Zwischenberichterstattung, der auf Grundlage des Gesetzentwurfs des Transparenzrichtlinie-Umsetzungsgesetzes vom 28. Juni 2006 erstellt wurde.

In Bezug auf den geplanten IFRS für kleine und mittlere Unternehmen (IFRS for SME bzw. IFRS für KMU) diskutierte der DSR über die weitere Vorgehensweise sowie über Maßnahmen zur stärkeren Einbeziehung der Öffentlichkeit.

Der DSR befasste sich zusätzlich mit dem Entwurf eines Diskussionspapiers "Conceptual Framework - Starting from the right place?" und erörterte den Entwurf eines Diskussionspapiers bezüglich Revenue Recognition. Beide Entwürfe wurden im Rahmen der PAAinE-Initiative von EFRAG entwickelt.

"Nahezu endgültiger" Entwurf zu Dienstleistungskonzessionen auf IASB-Website veröffentlicht

25.10.2006

Der IASB hat den "nahezu endgültigen" Entwurf von IFRIC 11 Dienstleistungskonzessionsvereinbarungen (Service Concession Arrangements) auf seiner Website veröffentlicht (in englischer Sprache, 494 KB).

Unserer Auffassung nach wird der IASB jene Adressaten zu einer öffentlichen Sitzung einladen, die bereits Stellungnahmen zu Interpretationsentwürfen (D12, D13 und D14) abgegeben hatten. Die Sitzung wird im November während der Board-Sitzungswoche abgehalten (Woche vom 13. November 2006), wobei Stellungnahmen von den Teilnehmern erwünscht sind. Der IASB erwartet, dass die endgültige Interpretation etwas später in derselben Woche verabschiedet wird. Es gibt keinen öffentlichen Aufruf zur Kommentierung auf der Website des IASB. Bei unseren internationalen Kollegen finden Sie eine englischsprachige Projekt-Website mit Details zu den IFRIC-Beratungen zu Dienstleistungskonzessionen der letzten drei Jahre. Nachfolgend die Notizen von Deloitte-Beobachtern von der Board-Sitzung im Oktober 2006:

IFRIC X Dienstleistungskonzessionsvereinbarungen

Auf seiner September-Sitzung 2006 traf IFRIC die Entscheidung, dem Board den überarbeiteten Text des Entwurfs von IFRIC X Dienstleistungskonzessionsvereinbarungen als endgültigen Entwurf vorzustellen. Außerdem sollte der Board zur Billigung der Herausgabe einer Interpretation aufgefordert werden (siehe unseren Bericht dieser Sitzung an anderer Stelle auf www.iasplus.de).

Der Board diskutierte kurz den überarbeiteten Entwurfstext, nahm allerdings nur redaktionelle Änderungen vor.

Der Board unterstützte einstimmig den überarbeiten Entwurf. Es wurde entschieden, den überarbeiteten Entwurf auf der IASB-Website zu veröffentlichen und den Adressaten eine Möglichkeit zu dessen Kommentierung innerhalb einer kurzen Kommentierungsfrist einzuräumen. Der Board plant, eine endgültige Interpretation auf seiner Sitzung vom November 2006 zu verabschieden.

Vorsitzender der SEC zeigt Vorteile von XBRL auf

25.10.2006

Der Vorsitzende der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission, SEC), Christopher Cox, erklärte bei einer Festrede zum 39. Jahresseminar der Wertpapieraufsichtsbehörden in Los Angeles die Anwendung von drei verschiedenen Softwarepaketen im XBRL-Format, um bei der SEC eingereichte Finanzdaten und andere Zahlenmaterialien herunterzuladen bzw.

zu analysieren. Die Rede von Christopher Cox trug den Titel "Investoren erhalten die Informationen, die sie brauchen, in einer Form, die sie verwenden können" (Giving Investors the Information They Need, In a Form They Can Use). Er führte die XBRL-Software unter Verwendung von tatsächlich bei der SEC eingereichten Daten vor, die von Unternehmen bereitgestellt werden, die freiwillig XBRL anwenden. Nachfolgend die Namen der drei Produkte (Klicken Sie auf die folgenden Links zur Ansicht der englischsprachigen Website der Produkte):

Hitachis Xinba XBRL Reader and Analyzer

SavaNet XBRL Reader

I-Metrix von EDGAR Online

Es gibt mehr als 20 XBRL-Produkte, die auf der internationalen Website von XBRL aufgelistet sind. Der Vorsitzende Christopher Cox merkte an:

Das ist nicht nur ein Traum, sondern bald die Wirklichkeit. Und um sicherzustellen, dass dieser Traum wahr wird, hat die SEC kürzlich über 50 Millionen US-Dollar investiert, um das Nötigste dafür zu tun, dass diese Möglichkeiten von allen Investoren (professionelle Analysten als auch private Einzelanleger) in naher Zukunft genutzt werden können. Und damit meine ich Monate, nicht Jahre.

Erinnerung an anstehendes Ende von drei Kommentierungsfristen

25.10.2006

Wir möchten Sie daran erinnern, dass die Fristen zur Abgabe von Stellungnahmen zu den drei folgenden Dokumenten in Kürze enden: .

Wir möchten Sie daran erinnern, dass die Fristen zur Abgabe von Stellungnahmen zu den drei folgenden Dokumenten in Kürze enden:

Dokument zur Kommentierung

Kommentierungsfrist

IFRIC-Interpretationsentwurf D19: Die Vermögenswertobergrenze nach IAS 19: Verfügbarkeit des wirtschaftlichen Nutzens und Mindestfinanzierungsgrenzen

31. Oktober 2006

Diskussionspapier: Vorläufige Ansichten zum verbesserten Rahmenkonzept der Finanzberichterstattung: Zielsetzung der Rechnungslegung und der qualitativen Merkmale entscheidungsnützlicher Finanzberichterstattung

3. November 2006

IFRIC-Interpretationsentwurf D20: Kundenbindungsprogramme

6. November 2006

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.