Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Werden in den USA inländische Unternehmen IFRS anwenden?

  •  Image

24.04.2007

In seiner Rede Anfang des Monats auf der XXXII.

Jährlichen Konferenz des Fachausschusses der internationalen Organisation der Wertpapieraufsichtsbehörden (International Organization of Securities Commissions, IOSCO) in Mumbai, sprach der amerikanische SEC Kommissar Roel Campos über die Möglichkeit, dass die SEC den in den USA ansässigen Unternehmen die Anwendung der IFRS erlauben oder sogar vorschreiben würde. Darüber hinaus äußerte er Bedenken, dass die meisten der ausländischen SEC Registrierten, von denen erwartet wurde, dass sie für 2005 einen IFRS Jahresabschluss einreichen, stattdessen einen Jahresabschluss eingereicht haben, der als in Übereinstimmung „mit der heimischen Adaption der IFRS‟ bezeichnet werden kann. Klicken Sie hier, um sich die Rede von Kommissar Campos (in englischer Sprache) anzusehen. Nachfolgend finden Sie Auszüge, die sich mit beiden Aspekten beschäftigen.

Werden us-amerikanische Unternehmen IFRS anwenden?

Die gute Nachricht ist, dass sich die SEC uneingeschränkt dazu verpflichtet hat, ihr Möglichstes dafür zu tun, um die Erreichung der Ziele der Roadmap zu fördern. Um meinen Standpunkt zu wiederholen, ich denke, dass es eine gesteigerte Konzentration auf die Roadmap gibt, die die Tatsache bestätigt, dass die Globalisierungsthemen bis in die vorderste Reihe über die letzten Jahre vorgedrungen sind. Vom Standpunkt der USA aus, veranstalteten wir vor ein paar Wochen eine IFRS Roadmap Diskussionsrunde in unserem SEC Hauptquartier. Größtenteils ist sie dafür gedacht, die Roadmap in den USA bekannter zu machen. In der Diskussionsrunde bestätigten sowohl unser Vorsitzender Chris Cox als auch EU-Binnenmarktkommissar ihr Bekenntnis zur Abschaffung der Pflicht einer Überleitungsrechnung zwischen IFRS und US GAAP. Also ist die Roadmap und der Zeitplan der USA ernst und wir bemühen uns, das es funktioniert.

Ich sollte auch auf einige herausfordernde neue Ideen hinweisen, die in der Diskussionsrunde ausgetauscht wurden. Diese Ideen gehen deutlich über das Hauptthema hinaus, wann die SEC die IFRS Jahresabschlüsse ohne Überleitungsrechnung anerkennen wird. Insbesondere ergab sich eine Diskussion darüber, ob amerikanischen Unternehmen – nicht nur ausländische privatwirtschaftliche Emittenten – die Möglichkeit gegeben wird wahlweise IFRS oder US GAAP anzuwenden. Angesichts der Tatsache, dass die Roadmap in Erwägung zieht, dass ausländische privatwirtschaftliche Emittenten die Wahl bekommen, wirft es die gerechtfertigte Frage auf, ob amerikanische Unternehmen ebenfalls die Wahl haben sollten. Interessanterweise als die Frage an Don Nicolaisen ging, der durch den Vorsitzenden Cox angespornt war, antwortete dieser mit der Aussage, dass die SEC die Vorschrift in Erwägung ziehen sollte, dass alle amerikanischen Unternehmen die selben Standards wie die ausländischen Unternehmen anwenden sollten und nicht bloß diesen ein Wahlrecht eingeräumt wird.

Übereinstimmung mit der heimischen Adaption der IFRS

In vielen Fällen enthalten Jahresabschlüsse, die in Übereinstimmung mit der heimischen Adaption der IFRS aufgestellt wurden, weder vom Unternehmen noch vom Prüfer einen Hinweis darauf, dass sie auch mit den IFRS übereinstimmen, wie sie vom IASB veröffentlicht wurden. Faktisch erwartet die Roadmap Abschlüsse zu sehen, die in Übereinstimmung mit den IFRS stehen, wie sie vom IASB herausgegeben werden, aufgestellt wurden. Einige Rechtskreise haben die IFRS jedoch nicht in der vom IASB herausgegebenen Form übernommen und stattdessen zahlreiche Änderungen an den Standards vorgenommen. Konsequenterweise haben wir Einreichungen gesehen, die Jahresabschlüssen enthielten, die auf nationalen Adaptionen der IFRS basierten. Diese Jahresabschlüsse erfüllten sicherlich die Einreichungsvorschriften der SEC, aber ohne einen Hinweis auf die IFRS, wie sie vom IASB verkündet wurden, erschienen solche Jahresabschlüsse nicht, dem Set von weltweiten Rechnungslegungsstandards zu entsprechen, über den wir in der Roadmap geschrieben haben.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.