Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Corporate Governance in China – einige Verbesserungen, aber…

  • newsDefault Image

18.04.2007

Das Zentrum für Finanzmarktintegrität des CFA Institute hat eine Studie über die Corporate Governance in China veröffentlicht.

Daraus geht hervor, dass die chinesische Regierung zwar viel für die Etablierung eines soliden Corporate-Governance-Rahmens getan hat, beobachtbare Veränderungen in der Finanzberichterstattung und Transparenz jedoch noch nicht ersichtlich sind, welche von den Studienteilnehmern als sehr wichtig für die Entscheidungsfindung angesehen wurden. Das CFA Institute repräsentiert 89.000 Finanzanalysten. Hinsichtlich der Rechnungslegungsstandards ist in dem Bericht Folgendes zu lesen:

Im Februar 2006 verabschiedete das Finanzministerium grundlegende Rechnungslegungsstandards für Geschäftsunternehmen (Basic Accounting Standards for Business Enterprises, ASBE), welche aus 38 Standards anwendbar von allen börsennotierten chinesischen Unternehmen bestehen. Ziel dieser Initiative ist es, die weitere Entwicklung einer Art Marktwirtschaft in China zu fördern, die Qualität der Finanzinformationen zu erhöhen sowie das Vertrauen der Investoren zu stärken. Die neuen ASBE-Standards sollen die chinesische Rechnungslegungspraxis weitgehend mit den IFRS in Übereinstimmung bringen. Obwohl Bedenken bestehen, dass diese neuen chinesischen Standards nicht vollständig den IFRS entsprechen, so wie dies von den internationalen Standardsettern vorgesehen ist, sind viele der Kernprinzipien übernommen worden….

Wesentliche Bedenken sowohl auf Seiten der ausländischen wie auch der heimischen Investoren beziehen sich auf die Angemessenheit und Transparenz der Anhangangaben. Angesichts dessen hat die Regierung kürzlich die Verschärfung der Angabeerfordernisse umgesetzt. Danach werden Investoren mehr Information in Quartals- und Jahresabschlüssen bekommen.

Klicken Sie hier für:

Studie zur Corporate Governance in China (in englischer Sprache, 372 KB)

Pressemitteilung (in englischer Sprache, 18 KB)

Bitte beachten Sie, dass der Bericht durch das CFA Institute urheberrechtlich geschützt ist und IAS Plus mit freundlicher Erlaubnis zur Verfügung gestellt wurde.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.