Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

FASB nimmt Stellung gegenüber der SEC bezüglich der Anwendung von IFRS in den USA

  •  Image

09.11.2007

In einem Brief an die US-amerikanische Wertpapier- und Börsenaufsicht(Securities and Exchange Commission, SEC) (in englischer Sprache, 143 KB), der gemeinsam vom Vorsitzenden des FASB und der Aufsichtsstiftung des FASB unterzeichnet wurde, empfehlen die beiden Organe, dass die SEC damit warten möge, die Anforderungen fallen zu lassen, das ausländische Unternehmen, die nach IFRS bilanzieren, eine Überleitung des Einkommens und des Eigenkapital auf US-GAAP-Zahlen einreichen müssen.

Dies solle so lange gelten, bis zwei Dinge geschehen seien:

Zustimmung in den USA zu einem Plan, der US-amerikanischen Unternehmen die Anwendung von IFRS gestattet, und

die Verpflichtung von den wichtigsten internationalen Parteien, die notwendigen Schritte zu unternehmen, den IASB als ein unabhängiges Organ zu stärken und zu erhalten, das für die Entwicklung hochwertiger internationaler Standards verantwortlich ist.

Die beiden Organe drückten auch ihre Unterstützung für folgende Punkte aus:

Alle US-amerikanischen Unternehmen sollten verpflichtet werden, einer „verbesserten Fassung der International Financial Reporting Standards (IFRS)" zu folgen, und nicht die Wahl zwischen US-GAAP und IFRS haben.

Das Fallenlassen der Überleitungsrechnung solle nur für Unternehmen gelten, die IFRS wie vom IASB herausgegeben verwenden, nicht für verschiedenen Rechtskreise angepasste Versionen.

Nachfolgend finden Sie die Übersetzung eines Auszugs aus dem Brief.

Die in unserem Brief enthaltenen Ansichten können in den folgenden vier Hauptpunkten zusammengefasst werden:

1. Anlegern wäre besser gedient, wenn alle US-amerikanischen Aktiengesellschaften als Grundlage der Erstellung ihrer Abschlüsse Rechnungslegungsstandards verwendeten, die von einem einzigen internationalen Standardsetzer herausgegeben würden. Dies könnte am besten geschehen, wenn alle US-amerikanischen Aktiengesellschaften einer verbesserten Fassung der International Financial Reporting Standards (IFRS) zu folgen hätten. Wir glauben, dass es zu einem zweigliederigen System von Rechnungslegungsstandards kommt, wenn man längere Phasen der Wahlfreiheit zwischen US-GAAP und IFRS zulässt. Dies würde zu unnötiger Komplexität für Anwender und andere Nutzer von Finanzinformationen führen. Die Zulassung von Wahlfreiheit würde die Gesamtkomplexität unseres Rechnungslegungssystems vergrößern.

2. Wir, die SEC und andere betroffene Parteien sollten zusammenarbeiten, um ein Übergangsplan oder einen „Entwurf" dafür zu entwickeln, dass US-amerikanische Unternehmen zu IFRS übergehen. Wie im Konzeptentwurf festgehalten wäre der Übergang aller US-Unternehmen zu IFRS ein kompliziertes, mehrjähriges Unterfangen. Die USA brauchen einen Entwurf, die einen ordentlichen Übergang zu IFRS ermöglicht und die die Störungen und Kosten für die Marktteilnehmer und andere amerikanische Unternehmen, die die FASB-Standards anwenden, minimieren.

Der Entwurf sollte ein Zieldatum oder Zieldaten festlegen, wann der Übergang zu IFRS abgeschlossen sein sollte. Desgleichen sollten Meilensteine festgesetzt werden. Das Zieldatum sollte genug Zeit lassen, um die notwendigen Änderungen der einzelnen Elementen der US-amerikanischen Finanzberichterstattungsinfrastruktur durchzuführen (Prüfungsstandards, GAAP-basierte aufsichtsrechtliche Regelungen, akademische Strukturen, Lizenzierungsvorschriften etc.).

Der Entwurf sollte auch die Bereiche der IFRS festlegen, die bei einem Übergang auf die IFRS durch US-amerikanische Aktiengesellschaften verbessert werden sollten. Wir glauben, dass die beste Art und Weise, diese Verbesserungen zu erreichen, die fortgesetzte gemeinsame Entwicklung von Standards durch den International Accounting Standards Board (IASB) und den FASB ist. Um den Übergang auf IFRS abzuschließen, sollte der Entwurf den Prozess darstellen, nach dem wir die IASB-Standards in anderen Bereichen „so wie sie sind" übernehmen.

3. Die SEC sollte international Zusammenarbeit dabei suchen, die Veränderungen zu identifizieren und durchzuführen, von denen wir glauben, dass sie für den Erhalt des IASB und die Sicherung seiner Stellung als das unabhängige internationale Organ, das hochwertige internationale Rechnungslegungsstandards herausgibt, notwendig sind. Insbesondere gelten die folgenden Punkte:

Es sollten Mechanismen eingerichtet werden, die den IASB mit ausreichenden und stabilen Finanzierungs- und Personalressourcen ausstatten und damit den Erhalt als unabhängiger Standardsetzer von hochwertigen Rechnungslegungsstandards sicherstellen.

Es werden Vereinbarungen benötigt, um den separaten Prüfungs- und Übernahmeprozess zu beseitigen, der in verschiedenen Rechtskreisen auf jeden IFRS angewendet wird, nachdem er vom IASB herausgegeben wurde. Diese nachgeschalteten rechtlichen Prozesse stehen nicht in Übereinstimmung mit dem Ziel eines einzelnen Satzes von hochwertigen internationalen Rechnungslegungsstandards. Dies wird belegt durch die lokalen Varianten von IFRS, die sich in einigen Rechtskreisen entwickelt haben. Rechtskreise, einschließlich der USA, müssen ihre Ansichten als Teil des Konsultationsprozesses des IASB deutlich machen und nicht, nachdem die Standards herausgegeben sind.

International Zusammenarbeit in diesen beiden Bereichen ist notwendig, um die Zukunftsfähigkeit des IASB als globaler Standardsetzer voranzubringen und um sicherzustellen, dass IFRS wie vom IASB herausgegeben der einzige Satz von hochwertigen internationalen Rechungslegungsstandards werden und bleiben. Wenn die vorgeschlagenen Änderungen in diesen beiden Bereichen nicht erzielt werden, glauben wir, dass der Nutzen eines Überganges der US-amerikanischen Aktiengesellschaften von unserem wohl etablierten Rechnungslegungssystems auf IFRS dramatisch eingeschränkt werden könnte.

4. Das Fallenlassen der Anforderung, dass ausländische Unternehmen ihre berichteten Ergebnisse nach US-GAAP überleiten, ist ein schwieriges und sensibles Thema, das wichtige Auswirkungen auf die Entwicklung eines wahren internationalen Finanzberichterstattungssystems haben könnte. Wir schlagen vor, dass die Terminierung eines jeglichen Wegfalls dieser Anforderung mit den folgenden Punkten zusammen fallen sollte:

Entwicklung von und Verpflichtung auf die Blaupause der Schlüsselparteien in den USA und

Verpflichtung internationaler Schlüsselparteien darauf, die notwendigen Schritte zu unternehmen, den IASB als das unabhängige Organ zu stärken und zu erhalten, das für die Entwicklung hochwertiger internationaler Standards verantwortlich ist.

Wir stimmen der SEC ausdrücklich zu, dass die Überleitungsforderung nur für die Unternehmen beseitigt werden würde, die IFRS wie vom IASB herausgegeben anwenden.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.