Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

SEC-Stab nimmt Stellung zu Einführung und Durchsetzbarkeit von IFRS

  •  Image

09.10.2007

Auf der Konferenz des IASB mit den Weltstandardsetzern am 24. September 2007 äußerte sich Julie A.

Erhardt, die stellvertretende Leiterin der Abteilung Rechnungslegung der US-amerikanischen Wertpapier- und Börsenaufsicht (Securities and Exchange Commission, SEC), zur Einführung und Durchsetzbarkeit von IFRS (in englischer Sprache). Nachfolgend finden Sie die Übersetzung eines Auszug:

Lassen Sie mich drei Anmerkungen machen, die sich darauf beziehen, die IFRS „gesund" zu erhalten:

Meine erste Anmerkung zu „gesunden Angewohnheiten" bezieht sich auf den Ausgangspunkt von Rechnungslegung. Es geht darum, ob Anleger die Grundlagen der Rechnungslegung, auf denen ein Abschluss erstellt ist, aus der Fußnote zu den Grundlagen der Darstellung (das ist meist die Fußnote 1), erkennen können.... Im heutigen Umfeld würde ich sagen, dass die sichere Annahme gar nicht mehr so sicher ist, weil der Abschluss eines Unternehmens immer häufiger in Übereinstimmung mit den IFRS wie von IASB herausgegeben und/oder in einer rechtskreisbezogenen Anpassung von IFRS erstellt wird. Und selbst in diesen Situationen kann sich ein Anleger nicht sicher sein, was der Unterschied zwischen den beiden bedeutet und wie erheblich er für ein bestimmtes Unternehmen ist.

Meine zweite Anmerkung zu „gesunden Angewohnheiten" bezieht sich auf die Frage, ob und wie diejenigen, die bei der lokalen Einführung von IFRS in unruhige Gewässer geraten, diese – zum Wohle der internationalen Allgemeinheit – zeitnah nicht nur dem IASB, sondern auch anderen weltweit mit IFRS arbeitenden Parteien zur Kenntnis bringen können.

Meine dritte Anmerkung zu „gesunden Angewohnheiten" bezieht sich auf die Frage, wie IFRS als ein „Körper" von Standards belastbar und angemessen für die Zwecke der Anleger gemacht werden kann und trotzdem gleichzeitig beweglich und nicht übermäßig kompliziert.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.