Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

BDB äußert sich zur Finanzmarktkrise

  • newsDefault Image

08.04.2008

Am 7. April 2008 hat der Bundesverband deutscher Banken (BDB) ein 76-seitiges Positionspapier (283 KB) veröffentlicht, in dem zu verschiedenen Aspekten der Finanzmarktturbulenzen Stellung bezogen wird.

Neben Themen aus dem Bankenaufsichtsbereich (Basel II) und dem Risikomanagement befasst sich der Verband auch mit den Bilanzierungsvorschriften für Banken (Kapitel 4). Nachfolgend ein Auszug:

Eine Analyse der aktuellen Bewertungsfragen ist dringend und in möglichst kurzer Frist erforderlich, um ein vollständiges und klares Bild von den tatsächlichen Auswirkungen der bestehenden Finanzmarktturbulenzen zu erhalten.

Die internationalen Rechnungslegungsvorschriften können in Teilen krisenverschärfend wirken, da die Wertpapiere täglich zu Marktpreisen bewertet werden müssen. Daher wäre es sinnvoll, auf internationaler Ebene eine Aussetzung der täglichen Marktbewertung rückwirken zum Beispiel zum 1. Januar 2008 in Krisenzeiten zu erlauben.

Darüber hinaus sollte der internationale Standardsetzer IASB den bereits begonnenen Diskussionsprozess zum Anwendungsbereich und zur Ausgestaltung der Fair-Value-Bewertung von Finanzinstrumenten mit der kreditwirtschaftlichen Industrie fortsetzen und intensivieren.

Dieses Positionspapier stellt die bisher umfassendste Äußerung einer Branche zur Finanzmarktkrise dar. Es steht in einer Reihe kritischer Äußerungen führender Vertreter der Kreditwirtschaft zu den Bilanzierungsvorschriften des IASB (insbesondere IAS 39), die in den letzten Wochen in der Finanzpresse zu lesen waren. Die Äußerung stellt zudem die erste Stellungnahme aus Sicht einer bilanzierenden Branche dar. Bislang haben vor allem Standardsetzer und der Berufstand der Wirtschaftsprüfer Stellung bezogen. Siehe dazu beispielsweise unsere Nachricht vom 10. Dezember 2007 zu den Stellungnahmen von RIC und IDW. IASB und FASB haben sich bisher noch nicht geäußert, sie haben aber dem Thema auf der gemeinsamen Sitzung in der übernächsten Woche eineinhalb Stunden eingeräumt.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.