Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Bericht der Gruppe für Managementmethoden beim Adressenausfallrisiko

  • money.jpg Image

13.08.2008

Die Gruppe für Managementmethoden beim Ausfallrisiko (Counterparty Risk Management Policy Group, CRMPG), eine Vereinigung von Führungskräften bedeutender Finanzinstitute, hat einen Bericht mit dem Titel Begrenzung des systematischen Risikos: Der Weg zur Reform (Containing Systemic Risk: The Road to Reform) veröffentlicht.

In dem Bericht wird eine integriertes Rahmenkonzept privater Initiativen beschrieben, dass die behördliche Aufsicht ergänzen soll, um dabei zu helfen, das systematische Risiko zu begrenzen. Die CRMPG legte den Schwerpunkt auf vier Hauptbereiche, die sie für am wichtigsten und zeitkritischsten hielt und bei denen sie der Meinung war, dass sie am besten einen Beitrag leisten könne. Diese Bereiche sind:

Erörterung von Konsolidierungsstandards unter US-GAAP, mit denen derzeit bilanzunwirksame Zweckgesellschaften in die Bilanz geholt werden sollen.

Maßnahmen für ein besseres Verständnis und ein besseres Management hochriskanter Finanzinstrumente.

Bedeutende Verbesserungen zur Risikoüberwachung und zum Risikomanagement.

Eine Reihe von weitreichenden Maßnahmen zur Verbesserung der Widerstandskraft der Finanzmärkte allgemein und der Kreditmärkte insbesondere mit besonderer Betonung von nicht börsengehandelten Derivaten und Kreditderivaten zum Handel von Ausfallrisiken.

In dem Bericht werden auch wichtige Sachverhalte herausgestrichen, die demnächst aufkommen werden und denen man in Zukunft besondere Aufmerksamkeit widmen muss. Die Bilanzierungsempfehlungen beginnen auf Seite 18 des englischsprachigen Berichts (592 KB), den wir Ihnen auch dauerhaft auf unserer Seite zur Finanzmarktkrise zur Verfügung stellen.

Ein Auszug aus den Bilanzierungsempfehlungen:

II-1. Die CRMPG billigt im Wesentlichen die Richtung der Änderungen an den Konsolidierungsregeln nach US-GAAP. Dies gilt unter der Voraussetzung, dass sie (1) prinzipienbasiert und (2) konvergent mit den International Financial Reporting Standards sind und (3) von angemessenen Angabe- und Übergangsregelungen hinsichtlich des regulatorischen Kapitals begleitet werden, die Flexibilität bei der Umsetzung dieser Regelungen über einen angemessenen Zeitraum gewähren.

II-2. Die CRMPG empfiehlt die Einführung eines einzigen, prinzipienbasierten, weltweit gültigen Rahmenkonzepts zur Konsolidierung, das auf Beherrschung und der Möglichkeit, aus dieser Beherrschung Nutzen zu ziehen, gründet. Die Bestimmung, ob ein Unternehmen (der Investor) einen beherrschenden Anteil an einem anderem Unternehmen (dem Investitionsempfänger) hält, sollte nach folgenden Kriterien erfolgen:

die Kontrolle des Investors über den Investitionsempfänger einschließlich der Möglichkeit, Entscheidungen zu treffen, die den Erfolg des Investitionsempfängers bestimmen;

das Ausmaß, zu dem der Investor den Risiken und dem Nutzen aus dem Investitionsempfänger ausgesetzt ist, auch durch Garantien, Verpflichtungen und alle anderen Arten von expliziten und impliziten Vereinbarungen zwischen den beiden Unternehmen; und

die Konstruktion und das Sponsoring des Investitionsempfängers einschließlich des Grads, zu dem die Geschäfte des Investitionsempfängers den Investor wirtschaftlichen, gesetzlichen, aufsichtsrechtlichen und Reputationsrisiken aussetzen.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.