Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Jahresbericht 2007 von EFRAG

  • efrag.gif Image

04.07.2008

Die Europäische Beratungsgruppe für Rechnungslegung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) hat ihren Jahresbericht 2007 veröffentlicht (in englischer Sprache, 2.704 KB).

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats, Göran Tidström, äußert sich im Rückblick auf die Aktivitäten von EFRAG während des letzten Jahres: „Es bedarf einer starken europäische Stimme, um dem IASB dabei zu helfen, das europäische Wirtschaftsumfeld und die Art und Weise, wie wir unsere Geschäfte führen, zu verstehen.‟ Neben Zusammenarbeit mit dem IASB und Reaktionen auf die Arbeit des IASB beispielsweise durch Stellungnahmen legt EFRAG einen Schwerpunkt auf die Stimulation von Diskussionen zu Fragen der Rechnungslegung, bevor der IASB sich dazu äußert. Die Initiative zu proaktiven Rechnungslegungsaktivitäten in Europa (Pro-active Accounting Activities in Europe, PAAinE) arbeitete 2007 an sechs Projekten:

Rahmenkonzept des IASB (geleitet vom französischen Standardsetzer und EFRAG)

Erlöserfassung (geleitet vom deutschen Standardsetzer und EFRAG, Diskussionspapier veröffentlicht am 23. Juli 2007)

Rechenschaftspflicht (geleitet vom britischen Standardsetzer, Diskussionspapier veröffentlicht am 25. Juni 2007)

Pensionen (geleitet vom britischen Standardsetzer, Diskussionspapier veröffentlicht am 31. Januar 2008)

Eigen- und Fremdkapital (geleitet vom deutschen Standardsetzer, Diskussionspapier veröffentlicht am 28. Januar 2008)

Erfolgsberichterstattung (geleitet vom spanischen Standardsetzer und EFRAG)

Der mögliche Übergang auf IFRS in den Vereinigten Staaten löst in Europa Bedenken aus, dass US-amerikanische Ansichten und Wünsche einen zu starken Einfluss auf die Arbeit des IASB nehmen könnten. Dazu nimmt Stig Enevoldsen, der Vorsitzende des Fachexpertenausschusses (Technical Experts Group, TEG) von EFRAG und Partner von Deloitte in Dänemark, im Jahresbericht Stellung:

Wir müssen auch sicherstellen, dass der IASB wirklich ein globaler Standardsetzer bleibt und nicht auf die ein oder andere Art und Weise von den Vereinigten Staaten übernommen wird. In dieser Hinsicht müssen wir aber auch lernen, zu akzeptieren, dass der IASB Standards für die ganze Welt setzt und dass Europa, obwohl es einer der wesentlichen Anwenderkreise ist, nur einen anteilmäßigen Einfluss auf den IASB haben kann.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.