Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Direktor der SEC äußert sich zu US-Unternehmen und IFRS

  •  Image

09.06.2008

John W. White, Direktor der Abteilung Unternehmensfinanzierung der US-amerikanischen Wertpapier- und Börsenaufsicht (Securities and Exchange Commission, SEC) sprach am 5. Juni 2008 auf der Konferenz zu globaler Konvergenz der Finanzberichterstattung des US-amerikanischen Instituts Financial Executives International (FEI) zum Thema IFRS und US-amerikanische Unternehmen: Was vor uns liegt (IFRS and US Companies: A Look Ahead).

In seiner Rede legte White den Schwerpunkt auf Auswirkungen einer Anwendung der IFRS durch US-amerikanische Unternehmen auf methodischer Ebene. Lesen Sie die vollständige Rede, aus der wir nachfolgend übersetzen, in englischer Sprache. Abschließend sagte White: „Ich bin wirklich der Meinung, dass im Endeffekt US-Emittenten IFRS anwenden werden; es ist Zeit, dass wir uns in diese Richtung bewegen. Die SEC kann jetzt Führungsstärke zeigen, indem sie plant, wie wir zu diesem Ergebnis kommen, was wiederum US-Emittenten größere Klarheit in diesem Bereich bringen kann.‟

Ich glaube, es gibt eine Reihe methodischer Fragen, die öffentlich erörtert und erfragt werden sollten. Unter den interessantesten Fragen sind die folgenden:

Sollte es US-Emittenten gestattet sein, ihre Abschlüsse nach IFRS zu erstellen, wenn sie diese bei der SEC einreichen?

Sollte es US-Emittenten vorgeschrieben sein, ihre Abschlüsse nach IFRS zu erstellen?

Für beide obigen Fragen:

Sollte es nur einer Untergruppe von US-Unternehmen gestattet oder vorgeschrieben sein, IFRS anzuwenden, oder sollte ein jeglicher Schritt hin zu IFRS allen Unternehmen gestattet oder vorgeschrieben sein?

Wenn gewünscht wird, dass vorerst nur eine Untergruppe IFRS anwendet, wie sollte diese Untergruppe definiert sein?

Welcher Zeitrahmen und welche Übergangsvorschriften sollten für die Gestattung oder die Vorschrift der Anwendung von IFRS durch US-Unternehmen gelten?

Und, lassen Sie uns das nicht vergessen, was sollte die Rolle der SEC bei der Beantwortung dieser Fragen sein?

Und allgemeiner gedacht ist dies auch eine angemessene Frage, die man stellen sollte: Warum erwägt die SEC überhaupt, die Anwendung von IFRS durch US-Unternehmen zuzulassen oder gar vorzuschreiben?

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.