Präsident Bush sagt, Bilanzierung muss den "wahren Wert" zeigen

  • money.jpg Image

14.11.2008

In einer Rede zu Finanzmärkten und Weltwirtschaft sagte Präsident Bush gestern in New York, dass der Zweck des morgigen Treffens der G-20-Regierungsspitzen darin liege, über die gegenwärtige Krise zu sprechen und die Grundlagen für die künftigen Reformen zu legen, die eine solche Krise in Zukunft verhindern würden.

Bush sagte, dass in den Gesprächen der Regierungsverantwortlichen mit den Führern der Weltbank, des Internationalen Währungsfonds, der Vereinten Nationen und des Finanzstabilitätsforums fünf Schlüsselziele in den Vordergrund gestellt werden sollen:

die Gründe für diese globale Krise zu verstehen,

die Effektivität der bisherigen Reaktionen zu überprüfen,

Prinzipien für die Reform unseres Finanz- und Aufsichtssystems zu entwickeln,

einen Aktionsplan auf den Weg zu bringen, um diese Prinzipien umzusetzen, und

die Überzeugung zu bestätigen, dass die Prinzipien des freien Markts den sichersten Weg zu dauerhaftem Wohlstand bilden.

Bush sagte: "Obwohl die Reformen im Finanzsektor von größter Wichtigkeit sind, liegt die Lösung unserer heutigen Probleme in nachhaltigem Wirtschaftswachstum. Und der sicherste Weg zu diesem Wachstum sind freie Märkte und freie Menschen." Er betonte insbesondere den Bedarf an Bilanzierungsstandards für Finanzinstrumente, die den Anlegern den "wahren Wert" zeigten.

Eines der lebenswichtigen Prinzipien der Reform ist, dass unsere Nationen unsere Finanzmärkte transparenter machen müssen. So sollten wir beispielsweise erwägen, die Bilanzierungsregeln für Wertpapiere zu verbessern, so dass Anleger weltweit den wahren Wert der Vermögenswerte verstehen können, die sie kaufen.

Die vollständige Rede von Bush in englischer Sprache finden Sie hier (67 KB).

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.