Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

IASCF-Treuhänder wenden sich an den US-Präsidenten

  • newsDefault Image

12.11.2008

Die Treuhänder der IASC-Stiftung (International Accounting Standards Committee Foundation, IASCF), der Dachorganisation des IASB, haben an den US-amerikanischen Präsidenten geschrieben, der Gastgeber des internationalen Gipfels zur Finanzmarktkrise am 15. November 2008 sein wird.

Die Treuhänder weisen darauf hin, dass die IFRS inzwischen in über 100 Ländern eingeführt worden seien und so Vergleichbarkeit und Transparenz der internationalen Finanzmärkte gewährten. Der IASB sei ein Standardsetzer, der seine Entscheidungen unabhängig nach sorgfältiger Erörterung und Rücksprache mit allen Interessengruppen fälle. Dadurch sei die Akzeptanz der IFRS weltweit gewährleistet, auch des Fair-Value-Ansatzes, der in letzter Zeit oft publikumswirksam angegriffen worden sei. Die Schritte, die der IASB unternimmt, um den verbleibenden Herausforderungen der Marktwertbilanzierung entgegenzutreten, werden in dem Schreiben ebenfalls ausführlich dargestellt. Das vollständige Schreiben in englischer Sprache finden Sie hier (400 KB); nachfolgend haben wir einige Auszüge für Sie übersetzt:

Die meisten der Industrieländer und aufstrebenden Volkswirtschaften — einschließlich fast aller G-20-Mitgliedländer — haben sich den IFRS verpflichtet. Der IASB betreibt aktiv die Förderung gemeinsamer Standards weltweit und insbesondere die Sicherstellung der Konvergenz unter den wichtigsten Wirtschaften. Die bis jetzt erzielten Erfolge sollten nicht durch Aktionen geschmälert werden, die die Unabhängigkeit des Standardsetzungsprozesses gefährden würden.

Die Treuhänder sind der Meinung, dass jegliche Schritte, die außerhalb des wohletablierten und akzeptierten Standardsetzungsprozesses unternommen werden, um die Marktwertbilanzierung zu ändern, das ohnehin geringe Vertrauen in die Finanzmärkte weiter untergraben würde. Deshalb sollten alle Bemühungen, die Finanzberichterstattung zu verbessern, vom IASB geführt und rasch abgeschlossen werden, um einen weltweit einheitlichen Ansatz zu gewährleisten. Der IASB hat bereits einige bedeutende Schritte unternommen, um die Bilanzierungsleitlinien zu verbessern. Die Schritte gründen insbesondere auf den Empfehlungen des Finanzstabilitätsforums (Financial Stability Forum, FSF), aber auch auf den Stellungnahmen anderer Interessengruppen, die beim IASB eingereicht wurden.

Gleichzeitig müssen alle weiteren Schritte des IASB die Ansichten aller Interessengruppen einbeziehen, um Rechnungslegungsstandards zu entwickeln, die den Marktteilnehmern transparente Finanzinformationen bieten. Die Interessengruppenvertreter, insbesondere die Anleger, haben das in Einreichungen an uns sehr deutlich gemacht. Sachverhalte im Zusammenhang mit dem Fair Value sind sehr kompliziert und haben Auswirkungen, die sorgfältig erörtert werden müssen. Das macht sie nicht unbedingt für Schnellschusslösungen geeignet.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.