Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Vergleichsversion des Entwurfs zur Bewertung zum beizulegenden Zeitwert

  • IASB Image

30.07.2009

Im Mai 2009 hat der IASB einen Entwurf vorgeschlagener Leitlinien dazu herausgegeben, wie der beizulegende Zeitwert zu bestimmen ist, wenn dies durch bestehende Standards gefordert wird.

Ausgangspunkt für die Entwicklung des Entwurfs war für den IASB der äquivalente US-amerikanische Standard SFAS 157 Bewertungen zum beizulegenden Zeitwertin seiner überarbeiteten Fassung.
Der Stab des IASB hat nun eine Vergleichsversion erstellt, in der hervorgehoben ist, an welchen Stellen der IASB-Entwurf von der FASB-Verlautbarung abweicht. Des Weiteren wurde eine Konkordanztabelle erstellt, anhand derer sich ablesen lässt, welche Paragraphen aus SFAS 157 die Quelle eines jeden Paragraphen des IASB-Entwurfs sind. Darüber hinaus wurde eine Sammlung der häufigsten Fragen und Antworten erstellt. Alle Dokumente sollen dazu dienen, Anwendern bei der Verfassung von Stellungnahmen zu helfen.

Vergleichsversion des Standardentwurfs (in englischer Sprache, 393 KB)

Konkordanztabelle (in englischer Sprache, 32 KB)

häufige Fragen und Antworten (in englischer Sprache)

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.