Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

2009

Ergebnisse der 138. Sitzung des DSR

18.12.2009

Der Deutsche Standardisierungsrat (DSR) hielt am 4. Dezember 2009 seine 138. Sitzung in Berlin ab.

Die Inhalte und Beschlüsse der DSR-Sitzung werden im Ergebnisbericht wiedergegeben, den Sie von der Internetseite des DSRC herunterladen können (drei Seiten, 44 KB). Das aktuelle Arbeitsprogramm des DSR und des Rechnungslegungs Interpretations Committee (RIC) mit Stand vom Dezember 2009 können Sie hier herunterladen (70 KB).

Erste Stellungnahmen zum E-DRS 24 gespeichert

17.12.2009

Die ersten Stellungnahmen zu den vom DSR veröffentlichtem Entwurf E-DRS 24 Latente Steuern stehen zum Herunterladen auf der Internetseite des DRSC zur Verfügung.

Weitere, die Tage eingehende Stellungnahmen werden ebenfalls veröffentlicht.

Mitschrift vom zweiten Tag der Dezembersitzung des IASB

17.12.2009

Der IASB hält derzeit seine reguläre monatliche Sitzung in seinen Sitzungsräumen in London von Dienstag bis Freitag, 15. bis 18. Dezember 2009, ab.

Die Sitzungstage 16. und 17. Dezember stellen eine gemeinsame Sitzung mit dem FASB dar. Die Übersetzung der vorläufigen und inoffiziellen Mitschrift, die Beobachter von Deloitte am zweiten Sitzungstag angefertigt haben, finden Sie hier.

CESR veröffentlicht Entscheidungen zur Durchsetzung der IFRS

17.12.2009

Der Ausschuss der europäischen Wertpapierregulierungsbehörden (Committee of European Securities Regulators, CESR) hat den siebten Satz Auszüge aus seiner vertraulichen Datenbank von Durchsetzungsentscheidungen veröffentlicht, die von den nationalen europäischen Durchsetzungsorganen zu Finanzinformationen getroffen wurden.

Von Zeit zu Zeit veröffentlicht CESR Auszüge ausgewählter Entscheidungen als eine Quelle von Informationen zur Stärkung einer sachgerechten und einheitlichen Anwendung der IFRS in der EU. Zu den im siebten Bündel von CESRs Auszügen behandelten Themen gehören die folgenden:

Restrukturierung finanzieller Verpflichtungen

Klassifizierung eines Kredits

Ausweis von Finanzinstrumenten

Klassifizierung von Barmitteln und Barmitteläquivalenten

Erlöserfassung

Kundenbindungsprogramme

Segmentberichterstattung

Risikovorsorge und Eventualschulden

Korrektur eines Fehlers

Halbjährliche Konzernkapitalflussrechnungen

Angaben zu nahe stehenden Unternehmen und Personen

Vorläufige Kaufpreisallokation bei Unternehmenszusammenschlüssen

Kaufpreisallokation bei einem Unternehmenserwerb

Unternehmenszusammenschlüsse unter gemeinsamer Kontrolle

Identifizierung des Erwerbers bei einem Unternehmenszusammenschluss

Portfoliobeurteilung der Wertminderungen von Krediten

Diese und die früheren Zusammenfassungen können Sie über die folgenden Links herunterladen (alle in englischer Sprache):

siebte Sammlung von Auszügen aus der CESR-Datenbank zu IFRS-Entscheidungen (278 KB) Dezember 2009

sechste Sammlung von Auszügen aus der CESR-Datenbank zu IFRS-Entscheidungen (247 KB) August 2009

fünfte Sammlung von Auszügen aus der CESR-Datenbank zu IFRS-Entscheidungen (221 KB) März 2009

vierte Sammlung von Auszügen aus der CESR-Datenbank zu IFRS-Entscheidungen (216 KB) Dezember 2008

dritte Sammlung von Auszügen aus der CESR-Datenbank zu IFRS-Entscheidungen (173 KB) Mai 2008

zweite Sammlung von Auszügen aus der CESR-Datenbank zu IFRS-Entscheidungen (175 KB) Dezember 2007

erste Sammlung von Auszügen aus der CESR-Datenbank zu IFRS-Entscheidungen (49 KB) April 2007

Neue SEC-Angaben zu Risiken und Unternehmensführung

17.12.2009

Die US-amerikanische Wertpapier- und Börsenaufsicht (Securities and Exchange Commission, SEC) hat neue Regeln verabschiedet, die Unternehmensangaben hinsichtlich Risiko, Vergütung und Unternehmensführung verbessern sollen, wenn über Entscheidungen abgestimmt wird.

Insbesondere erfordern die neuen Regeln ungefähre Angaben und Informationen zu:

der Beziehung zwischen der Vergütungspolitik eines Unternehmens und dem Risikomanagement,

dem Hintergrund und der Qualifikation von Aufsichtsratsmitgliedern und Kandidaten.

rechtlichen Verfahren von denen die Unternehmensführung, Aufsichtsratsmitglieder und Kandidaten betroffen sind,

der Berücksichtigung von Verschiedenheit im Prozess der Auswahl von Kandidaten für Posten als Aufsichtsratsmitglieder,

der Führungsstruktur des Aufsichtsrats und der Rolle des Aufsichtsrats in der Risikoüberwachung,

Aktien- und Optionsvergütungen gegenüber der Unternehmensführung und dem Aufsichtsrat,

möglichen Interessenskonflikten von Vergütungsberatern.

Nach den neuen Regeln, die zum 28. Februar 2010 in Kraft treten, ist auch eine schnellere Berichterstattung über die Ergebnisse der Abstimmungen der Hauptversammlung vorgeschrieben. Die englischsprachige Presseerklärung der SEC finden Sie hier.

IASB bittet um Beispiele für die Bewertung zum beizulegenden Zeitwert in aufstrebenden Märkten

17.12.2009

In einigen der Stellungnahmen, die zum Entwurf zur Bewertung zum beizulegenden Zeitwert eingegangen sind, wurde darauf hingewiesen, dass es für Unternehmen in aufstrebenden Märkten und Schwellenländern schwer sein könnte, die Prinzipien aus dem Entwurf in der Praxis umzusetzen.

Die Bedenken sind die folgenden:

Die vorgeschlagenen Leitlinien zur Bewertung zum beizulegenden Zeitwert sind nicht detailliert genug, um zu gestatten, Zeitwertschätzungen auf konstanter Grundlage zu entwickeln.

Es gibt wenig Praxisteilnehmer, die über ausreichend Kenntnisse verfügen, um die Leitlinien anzuwenden (daher sind Unternehmen oft nicht damit vertraut, die notwendigen Schätzungen vorzunehmen).

Es gibt wenig Zugang zu Marktdaten, um Bewertungen zum beizulegenden Zeitwert zu entwickeln, da es wenig tiefe und aktive Märkte gibt; es gibt oft nur wenig bereitwillige Käufer und Verkäufer, und die Preise schwanken oft beträchtlich.

Die Entwicklung von Schätzungen des beizulegenden Zeitwerts (und die Erstellung der entsprechenden Angaben) wird kostenaufwendig sein.

Aufgrund dieser Bedenken bittet der IASB Praxisteilnehmer aus aufstrebenden Märkten und Schwellenländern um Beispiele oder Fallstudien von Geschäftsvorfällen oder Situationen, die in ihrem Rechtskreis auftreten und die die Umsetzung der Leitlinien zur Bewertung zum beizulegenden Zeitwert aus dem Entwurf unmöglich machen. Nach Prüfung der eingegangenen Beispiele wird der Board (a) die Vorschläge im Entwurf ändern und/oder (b) Lehrmaterialien veröffentlichen, die der praktischen Anwendung der Leitlinien zur Bewertung zum beizulegenden Zeitwert gelten. Beispiele werden bis zum 31. Januar 2010 an fvm@iasb.org erbeten.

Neuseeländischer Musterkonzernabschluss

17.12.2009

Unsere neuseeländischen Kollegen haben eine Musterkonzernabschluss erstellt, mit dem die Anwendung der neuseeländischen IFRS-Äquivalente illustriert wird.

Der Abschluss gilt für ein Unternehmen, das die neuseeländischen IFRS nicht erstmalig anwendet. Der englischsprachige Musterkonzernabschluss ist in vier Abschnitte unterteilt:

Abschnitt A: Berichterstattungspflichten (320 KB) — Dieser Abschnitt bietet Hintergrundinformationen hinsichtlich der Berichterstattungsvorschriften und des rechtlichen Rahmens in Neuseeland.

Abschnitt B: Mustergeschäftsbericht (267 KB) — Dieser Abschnitt enthält die Musterangaben und -kommentare für den Geschäftsbericht einschließlich Themen wie Unternehmensführung, Angaben nach dem Aktiengesetz von 1993 und Börsenangaben.

Abschnitt C: Musterkonzernabschluss (1.993 KB) — Dieser Abschnitt enthält den Musterkonzernabschluss für die Green Dot Holdings Limited zum 31. Dezember 2009.

Abschnitt D: Weitere Informationen (77 KB) — Dieser Abschnitt enthält weitere Materialien für die Anwender, beispielsweise eine Auflistung aller neuseeländischen IFRS, die zum 31. Dezember 2009 verpflichtend anzuwenden sind, was für eine vorläufige Ankündigung an der NZX erforderlich ist und einen Zeitplan wichtiger Berichterstattungszeitpunkte für Unternehmen mit dem Bilanzstichtag 31. Dezember 2009.

Heads Up-Newsletter zur AICPA-Konferenz

17.12.2009

Unsere US-amerikanischen Kollegen haben einen Heads Up-Newsletter zur Jahreskonferenz des US-amerikanischen Instituts der Wirtschaftsprüfer (American Institut of Certified Public Accountants, AICPA) zu aktuellen Entwicklungen bei SEC und PCAOB verfasst.

In dem Newsletter werden die wesentlichen Inhalte der rund 26 Stunden Material herausgearbeitet, das in Form von Vorträgen und Präsentationen auf der Konferenz zur Verfügung gestellt wurde. Den englischsprachigen Newsletter finden Sie hier (456 KB).

Mitschnitt der 138. DSR-Sitzung

16.12.2009

Die Mitschnitte der einzelnen Tagesordnungspunkte der 138. DSR-Sitzung sind jetzt archiviert und können von der Internetseite des DRSC abgerufen werden.

Die Mitschnitte der einzelnen Tagesordnungspunkte der 138. DSR-Sitzung sind jetzt archiviert und können von der Internetseite des DRSC abgerufen werden.

Chinesische Übersetzungen von IAS Plus Update-Newslettern

16.12.2009

Unsere chinesischen Kollegen haben die chinesische Übersetzungen von zwei IAS Plus Update-Newslettern angefertigt.

Unsere chinesischen Kollegen haben die chinesische Übersetzungen von zwei IAS Plus Update-Newslettern angefertigt:

Newsletter zu IFRIC 19 bezüglich Debt Equity Swaps

chinesische Übersetzung (157 KB)

englisches Original (79 KB)

Newsletter zur Änderung von IFRIC 14 – Vorauszahlungen im Rahmen von Mindestfinanzierungsbeiträgen

chinesische Übersetzung (154 KB)

englisches Original (60 KB)

Dauerhafte Verknüpfungen auf die chinesischen Newsletter finden Sie auf unserer Partnerseite CAS Plus. Alle IAS Plus-Newsletter in englischer Sprache finden Sie hier.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.