Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

G-20-Führer drängen auf 'internationale Standards'

  • Waehrungssymbole (Finanzkrise) Image

01.04.2010

Die Regierungsverantwortlichen von Frankreich, Kanada, Korea, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten haben den anderen G-20-Führern ein gemeinsames Schreiben in englischer Sprache gesendet, in dem die Notwendigkeit einer fortgesetzten Zusammenarbeit bei der Regulierungsreformagenda für die Stärkung des internationalen Finanzsystems hervorgehoben wird, die sie bei ihrem Gipfeltreffen in Pittsburgh im September 2009 vereinbart hatten.

Als Ergebnis ihres Treffens in Pittsburgh hatten die Führer der G-20-Nationen ein englischsprachiges Abschlusskommuniquéveröffentlicht, in dem unter anderem eine vollständige Vereinheitlichung der Bilanzierungsstandards in allen Mitgliedstaaten der G-20 bis Juni 2011 zum Ziel erklärt worden war. In ihrem neuen Schreiben wiederholen die fünf Regierungsführer ihren Aufruf zur Einführung internationaler Standards und gegenseitige Überprüfungen zur Beurteilung der Einhaltung dieser Selbstverpflichtung. Nachfolgend übersetzen wir einen Auszug für Sie:

Gemeinsam haben wir stetigen Fortschritt bei der Stabilisierung und der Stärkung des globalen Finanzsystems erzielt, indem wir die Finanzaufsichten gestärkt, das Risikomanagement verbessert , die Transparenz gefördert und die internationale Zusammenarbeit gefestigt haben. Obwohl sich das Vertrauen in das Finanzsystem wieder gebessert hat, ist mehr Arbeit notwendig, um die Solidität der Bilanzen einiger globaler Banken wiederherzustellen, um zu verhindern, dass das globale Finanzsystem verletzlich bleibt und es in seiner Fähigkeit eingeschränkt bleibt, den Kredit zur Verfügung zu stellen, die notwendig ist, um nachhaltiges Wirtschaftswachstum zu ermöglichen.[...] Es darf kein Nachlassen bei unseren Absichten geben [...], internationale Standards einzuführen und zu vereinbaren, uns regelmäßig gegenseitig zu überprüfen, ob wir uns an diese Standards halten.

Sie finden auf IAS PLUS eine umfangreiche Sammlung zu den rechnungslegerischen Aspekten der Finanzmarktkrise.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.