Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Gemeinsamer Entwurf von IASB und FASB zur Erlöserfassung

  • Entwurf Image

24.06.2010

Der International Accounting Standards Board (IASB) und der US-amerikanische Standardsetzer Financial Accounting Standards Board (FASB) haben heute einen Entwurf zur Stellungnahme veröffentlicht, mit dem die Berichterstattung über Erlöse aus Verträgen mit Kunden und die zugehörigen Kosten verbessert und angeglichen werden soll.

Bei Übernahme würde aus dem Entwurf ein einziger Standard für die Erlöserfassung nach den IFRS und nach US-GAAP entstehen, der über verschiedenen Branchen und Kapitalmärkte hinweg anzuwenden wäre. Die Veröffentlichung dieses gemeinsamen Entwurfs stellt einen bedeutenden Schritt bei der weltweiten Harmonisierung in einem der wichtigsten und am häufigsten auftretenden Bereiche der Finanzberichterstattung dar. Der vorgeschlagene Standard würde IAS 18 Erlöse, IAS 11 Fertigungsaufträgeund die zugehörigen Interpretationen ersetzen. Unter US-GAAP würde er die meisten Leitlinien zur Erlöserfassung in Topic 605 der FASB-Kodifizierung ersetzen.

Das Kernprinzip des Standards ist, dass ein Unternehmen Erlöse aus Verträgen mit Kunden dann erfassen soll, wenn es Dienstleistungen gegenüber dem Kunden erbringt oder Güter an ihn überträgt. Der zu erfassende Betrag entspricht der pGegenleistung, die das Unternehmen vom Kunden erhält oder zu erhalten erwartet. Der vorgeschlagene Standard würde IFRS und US-GAAP in folgenden Punkten verbessern:

  • die Uneinheitlichkeiten in den bestehenden Vorschriften würden beseitigt;
  • es würde ein solideres Rahmenkonzept für Fragen der Erlöserfassung geschaffen;
  • die Vergleichbarkeit über Unternehmen, Branchen und Kapitalmärkte hinweg würde erhöht;
  • es würden verbesserte Angaben gefordert; und
  • die Bilanzierung von Vertragskosten würde klargestellt.

Die Presseerklärung des IASB finden Sie hier (in englischer Sprache, 114 KB). Der Entwurf selbst ist Ihnen hier zugänglich. In Kürze sollen ein Snapshot und eine live ausgestrahlte Internetsendung zum Entwurf folgen. Die Kommentierungsfrist endet am 22. Oktober 2010.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.