Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Dominikanische Republik führt IFRS und IFRS für KMU ein

  • Dominikanische Republik Image

31.03.2010

In der Dominikanischen Republik hat das Instituto de Contadores Publicos Autorizados de la Republica Dominicana (ICPARD, das dominikanische Wirtschaftsprüferinstitut) seit Juli 2009 nach Artikel 31 des Gesetzes 479-08 das Recht, Rechnungslegungsstandards festzusetzen.

Im Februar 2010 verabschiedete das ICPARD zwei Resolutionen:

Börsennotierte Unternehmen. Mit Resolution 001 (in spanischer Sprache, 227 KB) verfügt das ICPARD die verpflichtende Anwendung der IFRS für Unternehmen, deren Aktien an der Bolsa de Valores de la Republica Dominicana (BVRD, der dominikanischen Börse) notiert sind. Die Resolution sieht eine zweistufige Einführung der IFRS vor: Einige Standards werden ab 2010 verpflichtend und die anderen 2014. Die Unternehmen, die derzeit schon die IFRS anwenden, werden das auch weiterhin tun. Darüber hinaus ist nach der Resolution Unternehmen, die ihre Abschlüsse derzeit nach US-GAAP erstellen, gestattet, dies bis 2014 weiterhin zu tun, dann müssen sie auf IFRS umstellen. Ist ein Sachverhalt in den IFRS nicht geregelt, haben die Unternehmen US-GAAP anzuwenden.

Staatlich regulierte Unternehmen. In Resolution 001 ist vorgeschrieben, dass solche Unternehmen den Vorschriften der staatlichen Regulierungsorgane folgen müssen.

Andere Unternehmen. Mit Resolution 002 (in spanischer Sprache, 198 KB) verfügt das ICPARD, dass alle Unternehmen, deren Aktien nicht an der BVRD notiert sind, (mit Ausnahme der staatlich regulierten Unternehmen) den IFRS für KMU anzuwenden haben. Die Resolution sieht eine zweistufige Einführung des IFRS für KMU vor: Einige Abschnitte werden ab 2010 verpflichtend und die anderen 2014. Darüber hinaus ist nach der Resolution Unternehmen, die ihre Abschlüsse derzeit nach US-GAAP erstellen, gestattet, dies bis 2014 weiterhin zu tun, dann müssen sie auf den IFRS für KMU umstellen. Ist ein Sachverhalt im IFRS für KMU nicht geregelt, haben die Unternehmen zuerst zu prüfen, ob sich Leitlinien dazu in den vollen IFRS finden, und sonst US-GAAP anzuwenden.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.