Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Mitschrift von der gemeinsamen Sitzung von IFRS-Stiftung und FAF

  • IFRS Foundation Image
  • FAF Image

30.03.2010

Am Montag, den 29. März 2010 kamen die Vertreter der Treuhänder der IRFS-Stiftung und der US-amerikanischen Stiftung für Rechnungslegung (US Financial Accounting Foundation, FAF), der Dachorganisation des FASB, die für die Überwachung des Konvergenzprozesses zuständig sind, mit den Vorsitzenden und den fachlichen Direktoren des IASB und des FASB zusammen, um die Konvergenzagenda zu erörtern.

Sowohl der Vorsitzende der FAF als auch der Vorsitzende der IFRS-Stiftung waren zugegen und wurden von je fünf Treuhändern und den Generalsekretären begleitet. Ein Treuhänder der FAF, der fachliche Direktor und der Vorsitzenden des FASB nahmen per Videoschaltung teil.

Sitzung der Vertreter der Treuhänder der IRFS-Stiftung und der Vertreter der US-amerikanischen Stiftung für Rechnungslegung
29. März 2010, London

Der Vorsitzende des IASB und der Vorsitzende des FASB sprachen abwechselnd über jedes der Harmonisierungsprojekte und hoben hervor, bei welchen Themen ihrer Meinung nach Einverständnis zwischen den Boards gebe und bei welchen Themen noch große Herausforderungen zu überwinden sind. Der Vorsitzende des FASB, Robert Herz, hielt fest, dass die gemeinsamen Sitzungen sehr viel wirkungsvoller seien, da sie den Boards helfen würden, die Sichtweise des jeweils anderen zu verstehen und gemeinsame Entscheidungen bei vielen Sachverhalten zu fällen. Er wies darauf hin, dass bei der Mehrheit der Harmonisierungsprojekte des Arbeitsabkommens gute Fortschritte erzielt worden seine.

Einige Punkte wurde im Fragenteil aufgebracht:

Ressourcen: Sowohl FAF als auch IFRS-Stiftung fragten ihre Standardsetzer, ob sie über genug Ressourcen verfügten, um das Arbeitsabkommen zu erfüllen. Beide bejahten die Frage, obwohl es schwer sei, Finanzinstrumentespezialisten zu finden. Der Vorsitzende des IASB, Sir David Tweedie, dankte insbesondere den großen Prüfungsgesellschaften für ihre Hilfe, die dem IASB 'echte Experten' zur Verfügung gestellt hätten.

Herausforderungen:Die Projekte, bei denen man am ehesten in Rückstand zum Arbeitsabkommen kommen könnte, sind die folgenden:

Finanzinstrumente, bei denen viel von der Erörterung nach der Veröffentlichung zur Stellungnahme abhängt, wenn der IASB und der FASB versuchen, ihre Modelle in Einklang zu bringen.

Leasingverhältnisse, wo beide Boards eine große Menge von Stellungnahmen erwarten.

Darstellung des Abschlusses: Die Bords sind sich einig, aber wahrscheinlich werden die vorgeschlagenen Änderungen insbesondere bei den Erstellern umstritten sein.

Erlöserfassung, und wenn es nur daran liegen sollte, dass in einigen bedeutenden Branche große Verfahrensänderungen auftreten werden.

Bei den Projekten, die nicht zum Arbeitsabkommen gehören, sind Versicherungen die größte Herausforderung. Beim FASB sind Ressourcen ein Problem, insbesondere weil der FASB versucht, zum IASB aufzuholen. Es wurde auch eingestanden, dass es eine Reihe von Sachverhalten, bei denen im Entwurf alternative Lösungen zur Stellungnahme gestellt werden müssen, da es unmöglich sein könnte, die Sichtweisen von IASB und FASB in Einklang zu bringen.

Auf XBRL wurde als schlummernden Sachverhalt hingewiesen, da es dort große Herausforderungen bei der Datenabbildung gibt; es ist aber auch ein Thema, das beim Projekt zur Darstellung des Abschlusses hilfreich sein könnte.

Die Vorsitzenden von FAF und IFRS-Stiftung schlossen die Sitzung mit der Aussage, dass sie es als gut vertretbar ansähen, ihren jeweiligen Aufsichtsgremien zu berichten, dass sich die Abarbeitung des Arbeitsabkommens im Wesentlichen auf gutem Kurs für einen Abschluss bis Juni 2011 befinde. Finanzinstrumente und Leasingverhältnisse könnten eine 'Herausforderung' darstellen, aber der Abschluss aller anderen Projekte des Arbeitsabkommens bis zu dem Datum 'scheine im Bereich des Machbaren zu liegen'.

Die Vertreter werden auch außerhalb der Sitzungen weiter miteinander in Kontakt bleiben.

Diese Zusammenfassung basiert auf Notizen, die von Beobachtern bei der Sitzung gemacht wurden. Sie ist nicht als offizielle oder endgültige Zusammenfassung zu verstehen.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.