Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

"The Hundred" und der IASB erörtern IAS 37

  • Webcast Image

08.03.2010

Am 5. März 2010 hielt Deloitte eine live ausgestrahlte Internetsendung mit der Gruppe der 100 Finanzdirektoren im Vereinigten Königreich (The Hundred Group of Finance Directors in the UK) und dem IASB zur Zukunft der Bilanzierung von Schulden nach IFRS ab.

Der IASB befindet sich in den letzten Zügen eines Projekts zur Überarbeitung von IAS 37. Der ursprüngliche Entwurf war im Juli 2005 zur Stellungnahme veröffentlicht worden. Im Januar 2010 veröffentlichte der IASB einen weiteren Entwurf, der auf die vorgeschlagenen Änderungen bei der Bewertung von Schulden begrenzt war; am 22. Februar stellte der IASB außerdem einen Arbeitsentwurf des ganzen überarbeiteten Standards IAS 37 auf seiner Internetseite zur Verfügung, um interessierten Parteien zu ermöglichen, einzuschätzen, wie die überarbeiteten Leitlinien zur Bewertung in den vorgeschlagenen neuen Standard eingreifen. Die Kommentierungsfrist endet am 14. April 2010. Als Teil seiner Einbindungsaktivitäten erörtert der IASB in dieser Internetsendung mit "The Hundred" alle Aspekte des vorgeschlagenen neuen Standards.

"The Hundred" hat an den IASB geschrieben, um eine erneute Veröffentlichung des gesamten Standards zur Stellungnahme zu verlangen; sollte dies nicht der Fall sein, erbitte man eine Verlängerung der Kommentierungsfrist der gegenwärtigen Vorschläge, da es fast fünf Jahre her ist, dass der ursprüngliche Entwurf herausgegeben wurde. Wie viele andere Stellungnahmenden hinterfragte "The Hundred" sowohl die Ansatz- als auch die Bewertungsaspekte der Vorschläge kritisch. In Stellvertretung von "The Hundred" stellten Vertreter dreier Unternehmen Fragen: Severn Trent, Tate & Lyle und Tomkins plc. Für den IASB antwortete Boardmitglied Bob Garnett auf die Fragen und wurde von Joan Brown, der Projektmanagerin für dieses Projekt, unterstützt. Gastgeber der Internetsendung waren Veronica Poole, die Leiterin des Global IFRS Office von Deloitte in London, und Mark Smith, stellvertretender Vorsitzender des Finanzberichterstattungsausschusses von "The Hundred".

Eine Aufzeichnung der Internetsendung steht Ihnen hier zur Verfügung (in englischer Sprache). Falls Sie dazu aufgefordert werden, geben Sie als Passwort "831344" an.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.