Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Deloitte USA ist Gastgeber einer Gesprächsrunde zu Finanzinstrumenten

  • Vereinigte Staaten von Amerika Image

13.09.2010

Unsere US-amerikanischen Kollegen werden am 28. September 2010 eine Gesprächsrunde zu Finanzinstrumenten mit Gastredner John Smith, Boardmitglied im IASB, abhalten.

Während der Gesprächsrunde werden mehrere Finanzinstrumentethemen angesprochen, darunter:

Aktueller Stand beim Standardentwurf des FASB zur Bilanzierung von Finanzinstrumenten

Jüngste Erörterungen zum Wertminderungsmodell der erwarteten Verluste auf Seiten des IASB sowie andere damit in Verbindung stehende Umsetzungssachverhalte

Mögliche Änderungen von FASB und IASB in Bezug auf die Saldierung finanzieller Vermögenswerte und Verbindlichkeiten

Auswirkungen des IASB/FASB-Entwurfs zu Leasingverhältnissen auf das Geschäft und das Berichtswesen

Detailinformationen zur Gesprächsrunde:

Titel: Gesprächsrunde von IASB und FASB zu Finanzinstrumenten

Datum und Uhrzeit: 28. September, 8:00 bis 12:30 Uhr US-amerikanischer Ostküstenzeit

Ort: Harvard Club, 35 West 44th Street, New York, New York

Weitere Informationen zur Gesprächsrunde und Anmeldung: hier

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.