Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

April

Das Wesentlichkeitsargument ausgraben

20.04.2011

Der britische Standardsetzer Accounting Standards Board (ASB) hat jüngst seinen neuesten Bericht veröffentlicht, der die Ersteller ermutigen soll, ihre Abschlüsse zu entschlacken und überflüssige Angaben zu vermeiden.

Robert Bruce, der Kolumnist unserer englischsprachigen Mutterseite, geht der Frage nach, ob mit der Publikation des ASB das Verhalten derjenigen geändert werden kann, die in die Erstellung dieser immer umfangreicheren Dokumente involviert sind. Zu seiner englischsprachigen Kolumne mit dem Titel Das Wesentlichkeitsargument ausgraben gelangen Sie hier. Unsere Nachricht zum ASB-Bericht über die Entschlackung von Abschlüssen können Sie hier noch einmal nachlesen.

SEC kündigt Gesprächsrunde zu IFRS an

20.04.2011

Die US-amerikanische Wertpapier- und Börsenaufsicht (Securities and Exchange Commission, SEC) wird am 7. Juli 2011 in Washington eine Gesprächsrunde abhalten, bei der der Nutzen und die Herausforderungen einer Übernahme der International Financial Reporting Standards (IFRS) für eine Anwendung durch inländische Emittenten in das US-amerikanische Finanzberichterstattungssystem erörtert werden sollen.

An der Gesprächsrunde werden drei Diskussionsgruppen teilnehmen: Anleger, kleine börsennotierte Unternehmen und Aufsichtsbehörden. Der Schwerpunkt der Diskussion soll auf dem IFRS-Verständnis von Anlegern, den Auswirkungen auf kleine börsennotierte Unternehmen und dem regulatorischen Umfeld einer IFRS-Einführung liegen. Eine endgültige Tagesordnung und eine Liste der Teilnehmer für die Diskussion werden später bekanntgegeben. Die Diskussion wird Beobachtern offenstehen. Weitere Informationen finden Sie in der englischsprachigen Presseerklärung auf der Internetseite der SEC.

Wir nehmen Stellung zum IASB-Entwurf zur Aufrechnung in der Bilanz

20.04.2011

Das IFRS Global Office von Deloitte hat eine Stellungnahme zum IASB-Standardentwurf ED/2011/01: Aufrechnung von finanziellen Vermögenswerten und finanziellen Schulden veröffentlicht.

Standardentwurf ED/2011/01 sieht vor, Aufrechnung vorzuschreiben, wenn ein Unternehmen das Recht auf Aufrechnung eines finanziellen Vermögenswert und einer finanziellen Schuld hat und beabsichtigt, diese entweder netto oder gleichzeitig zu erfüllen. Wir übersetzen Ihnen einen Auszug aus der Stellungnahme:

Die Boards sind zu dem Schluss gekommen, dass die Darstellung von Bruttobeträgen von finanziellen Vermögenswerten und finanziellen Verbindlichkeiten im Allgemeinen relevantere Informationen bietet als eine Nettodarstellung und dass eine Bruttodarstellung eher im Einklang mit dem Rahmenkonzept und dessen Schwerpunktlegung auf die Berichterstattung über die künftigen Kapitalflüsse eines Unternehmens zum Nutzen des Adressaten steht. Wir stimmen dieser Schlussfolgerung zu.

Wir möchten jedoch daran erinnern, dass während der Einbindungsaktivitäten der Boards der Meinung Ausdruck verliehen haben, dass sowohl die Brutto- als auch die Nettoinformationen entscheidungsnützlich und für die Analyse eines Abschlusses notwendig sind. Wir ermutigen die Boards daher, ein verknüpfendes Darstellungsmodell weiter zu untersuchen [...], bei dem ein Aufrechnungsrecht nur dann entsteht, wenn eine Gegenpartei entweder in Bezug auf Zahlung oder Lieferung ausfällt (einschließlich Bankrott und Insolvenz), weil das Recht (1) entweder bedingt ist oder (2) unbedingt, aber das Unternehmen nicht beabsichtigt, dieses Recht außer bei Ausfall in Anspruch zu nehmen.

Die vollständige Stellungnahme in englischer Sprache finden Sie hier (71 KB). Alle unsere früheren Stellungnahmen stehen Ihnen hier zur Verfügung.

Gesprächsrunden zur Aufrechnung in der Bilanz – Registrierung für die Internetübertragung

20.04.2011

Wie bereits berichtet, halten IASB und FASB im Mai 2011 mehrere öffentliche Gesprächsrunden ab, um ihr gemeinsames Projekt zur Aufrechnung von finanziellen Vermögenswerten und finanziellen Verbindlichkeiten in der Bilanz zu erörtern.

Die Registrierung für die Internetübertragung der Londoner Gesprächsrunde am 3. Mai 2011 ist jetzt möglich. Bitte gehen Sie auf die Internetseite des IASB für die Registrierung und weitere Informationen.

Rumänische Banken setzen IFRS ab 2012 vollständig um

20.04.2011

Im Nachgang eine Absichtserklärung der rumänischen Behörden vom 5. Februar 2010, die vom Internationalen Währungsfonds am 19. Februar 2010 genehmigt wurde, hat die rumänische Nationalbank am 16. Juli 2010 die Verfügung Nr. 9 erlassen, mit der alle Kreditinstitute in Rumänien verpflichtet werden, ab dem 1. Januar 2012 sämtliche Geschäftsbücher im Einklang mit den International Financial Reporting Standards (IFRS) zu führen.

Rumänische Banken (börsennotierte und nicht börsennotierte) sind bereits verpflichtet, neben Abschlüssen nach rumänischen Rechnungslegungsgrundsätzen auch Abschlüsse nach IFRS zu erstellen. Ab 2012 werden die IFRS die rumänischen Rechnungslegungsgrundsätze vollständig ersetzen und alleinige Rechnungslegungsgrundlage werden.

Die Verfügung Nr. 9 steht Ihnen auf der Internetseite der rumänischen Nationalbank zur Verfügung (in rumänischer Sprache); zu unserer IAS PLUS-Länderseite für Rumänien gelangen Sie hier.

Aktuelle Deloitte-Veröffentlichungen

19.04.2011

Die nachfolgenden Veröffentlichungen von Deloitte sind ab sofort verfügbar:

Die nachfolgenden Veröffentlichungen von Deloitte sind ab sofort verfügbar:

Publikationen des IFRS Global Office

aktualisierte IFRS-Projekteinblicke (in englischer Sprache):

Finanzinstrumente – Sicherungsbilanzierung (176 KB)

Finanzinstrumente – Wertminderung (202 KB)

Versicherungsverträge (110 KB)

Leasingverhältnisse (124 KB)

Erlöserfassung (95 KB)

IFRS-Brancheneinblicke: Das Erlöserfassungsprojekte – Aktuelles für die Telekommunikationsbranche (in englischer Sprache, 75 KB)

Deloitte Japan

Aufgezeichnete Zusammenfassung der Märzsitzungen des IASB (in japanischer Sprache) – die Aufzeichnung steht bis zum 31. August 2011 zur Verfügung

IAESB gibt Entwurf zu überarbeiteten Ethikgrundsätzen heraus

18.04.2011

Der internationale Standardsetzer für Standards zur Aus- und Weiterbildung für alle Mitglieder des Wirtschaftsprüfungs- und Rechnungslegungsberufes (International Accounting Education Standards Board, IAESB) hat zwecks öffentlicher Stellungnahme eine vorgeschlagene Überarbeitung des internationalen Aus- und Weiterbildungsstandards (International Education Standards, IES) Nr. 4 'Berufsständische Werte, Ethikgrundsätze und Verhaltensweisen' veröffentlicht.

Im überarbeiteten Standard, der Teil des IAESB-Projekts zur Verdeutlichung seiner Standards ist, wird vorgeschlagen, dass die Entwicklung berufsständischer Werte, Ethikgrundsätze und Verhaltensweisen durch Fortbildungs- und Entwicklungsprogramme adressiert werden soll, die über die ganze berufliche Laufbahn von Rechnungslegern durchgeführt werden. Stellungnahmen zum überarbeiteten Standard werden bis zum 15. Juli 2011 erbeten. Die entsprechende englischsprachige Presseerklärung auf der Internetseite von IFAC enthält eine Verknüpfung auf den vorgeschlagenen Standard.

Interview des Journal of Accountancy mit der FASB-Vorsitzenden Leslie Seidman

18.04.2011

Die US-amerikanische Zeitschrift Journal of Accountancy hat eine fünfteilige Serie von Interviews mit der FASB-Vorsitzenden Leslie Seidman geführt.

Unter anderem wurden folgende Themen besprochen:

die Konvergenzprojekte von IASB und FASB zu Erlöserfassung, Finanzinstrumenten und Leasingverhältnissen;

möglicher gemischter Ansatz aus Konvergenz und Übernahme (sogenanntes "Condorsement") in Bezug auf die IFRS in den Vereinigten Staaten;

künftige Priorisierung von FASB-Projekten.

In Bezug auf die Konvergenz hatten die beiden Vorsitzenden von IASB und FASB kürzlich eingeräumt, für den Abschluss mehr Zeit als ursprünglich geplant zu benötigen, hatten aber bekräftigt, das Projekt bis Ende 2011 abschließen zu können. Das Interview zur Ausweitung des zeitlichen Rahmens für das Konvergenzprojekt finden Sie hier.

Zu den Interviews mit Leaslie Seidman gelangen Sie über diese Verknüpfung auf die Internetseite des Journal of Accountancy (Verküpfung auf den fünften und letzten Teil; Verknüpfungen auf die früheren Teile finden Sie am Ende der Seite)

Agenda für die Sondersitzung von IASB und FASB am 27. April 2011

18.04.2011

IASB und FASB werden am 27. April 2011 eine weitere Sondersitzung abhalten.

Nachfolgend geben wir die Tagesordnung für die Sitzung wieder (die Verknüpfungen führen Sie auf unsere Projektzusammenfassung für jedes Thema). Die Sitzungszeiten sind in mitteleuropäischer Sommerzeit angegeben (MESZ).

Tagesordnung für die Sondersitzung von IASB und FASB 27. April 2011, London

Mittwoch, 27. April 2011

IASB-Sitzung (11:00-13:30 Uhr)

Finanzinstrumente – Bilanzierung von Sicherungsbeziehungen

Gemeinsame Sitzung von IASB und FASB (14:00-18:15 Uhr)

Versicherungsverträge

Der ursprünglich auch ins Auge gefasste Sitzungstag 28. April entfällt.

59. Ausgabe der Single Market News in deutscher Übersetzung

18.04.2011

Die Generaldirektion Binnenmarkt und Dienstleistungen der Europäischen Kommission hat auf ihrer Internetseite jetzt die 59. Ausgabe der Single Market News in deutscher Übersetzung eingestellt (englische Ausgabe erschien im Januar 2011).

Zum Inhaltsverzeichnis mit Verknüpfungen auf die einzelnen Beiträge gelangen Sie hier. Schwerpunkt der Ausgabe ist die im Oktober 2010 verabschiedete Binnenmarktakte.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.