Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

US-Studie zeigt Auswirkungen der Leasingvorschläge

  • Vereinigte Staaten von Amerika Image

18.02.2011

Eine US-amerikanische Studie zu den möglichen Auswirkungen der vorgeschlagenen Änderungen bei der Leasingbilanzierung auf den Immobiliensektor ist freigegeben worden.

Die Online-Studie wurde im Auftrag von Deloitte durch Bayer Consulting vom 1. Dezember 2010 bis zum 3. Januar 2011 durchgeführt. 284 Führungsverantwortliche wurden zu den möglichen Auswirkungen auf die Rechnungslegung durch Unternehmen und auf den Immobilienmarkt allgemein befragt. Die Befragten entstammten einer großen Bandbreite von Branchen einschließlich Immobiliensektor (33%), Einzelhandelssektor (20%), Finanzdienstleistungen (10%), Fertigungsindustrie (8%), Dienstleistungsbranche (6%) und Telekommunikation und Medien (6%).

Einige der wichtigsten Ergebnisse der Studie fassen wir hier für Sie zusammen:

Erwartete bedeutende Auswirkungen

  • Die vorgeschlagenen Änderungen könnten bedeutende Auswirkungen auf die Abschlüsse der Leasingnehmer und auf den Immobilienmarkt für Mietimmobilien haben.
  • Bei der Frage nach den wahrscheinlichen Auswirkungen des neuen Leasingstandards gaben viele Teilnehmer der Studie an, unter anderem mit den folgenden bedeutenden Auswirkungen zu rechnen:
    • Auswirkungen auf den Verschuldungsgrad (68%)
    • Auswirkungen auf bestehende Finanzierungsvereinbarungen (44%)
    • Schwierigkeiten beim Zustandekommen neuer Finanzierungen (40%)
    • Neigung zu kürzeren Leasingdauern (40%)
    • Leasingnehmer werden eher zum Kauf als zum Leasing ermutigt (25%)
  • Wenn die Standards dazu führen, dass die Leasingnehmer eher zu kurzfristigen Leasingdauern neigen, befürchten viele Befragte, dass die Leasinggeber die Leasingraten erhöhen könnten, um ihre Auslagen in Bezug auf notwendige Reparaturen und andere Leistungen im Rahmen des Leasingvertrags wieder einbringen zu können.

Umsetzung

  • Die Umsetzung wird besonders für die Unternehmen mit großem Aufwand verbunden sein, die große Leasingportfolien haben.
  • Mehr als 90% der Befragten gab an, dass ihr Unternehmen nicht gut auf die Übernahme des neuen Leasingstandards vorbereitet sei.
  • Darüber hinaus werden große Herausforderung beim Sammeln der Daten, der Anpassung der IT-Systeme, der Integrität der Leasingdaten und bei den Ertragsteuereffekten erwartet.

Renditeimmobilien

  • Die Leasinggeber unterstützen die Anwendung der neuen Standards auf Renditeimmobilien nicht – 75% zogen die Bewertung zum beizulegenden Zeitwert den vorgeschlagenen neuen Standards vor.

Weiterführende Informationen:

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.