Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Projektgruppe des Privatsektors legt Zwischenbericht für die G-20 vor

  • Weltkarte blau Image

19.07.2011

Im Mai 2011 wurde auf Betreiben der französischen Regierung, die derzeit die Präsidentschaft der G-20 inne hat, eine Projektgruppe des Privatsektors für regulierte Berufsstände und Branchen eingerichtet (Private Sector Taskforce of Regulated Professions and Industries, PSTF).

Aufgabe der Projektgruppe ist es, der G-20 eine Analyse der Entwicklungen in Finanzpolitik und Regulierung zu liefern, mit deren Hilfe die wirtschaftliche Stabilität auf den internationalen Kapitalmärkten weiter verbessert und Anlegern, Regulatoren und Marktteilnehmern Vergleichbarkeit und Einheitlichkeit gewährt werden soll. Die Leitung der Projektgruppe liegt beim internationalen Wirtschaftsprüferverband (International Federation of Accountants, IFAC); eines der Mitglieder der Projektgruppe ist der IASB.

Die PSTF hat jetzt den Vertretern der G-20 einen Zwischenbericht zukommen lassen. Der Schwerpunkt des Berichts liegt auf den Einschätzungen des Privatsektors in Bezug auf internationale regulatorische Konvergenz. Unter anderem werden einige der gegenwärtigen Regelungslücken bei der globalen Konvergenz identifiziert und eine Methode aufgezeigt, wie die systematischen Risiken minimiert werden können, die aus diesen Regelungslücken entstehen können.

Sie können sich den englischsprachigen Zwischenbericht von der Internetseite des IFAC herunterladen (545 KB). Der endgültige Bericht soll im September 2011 veröffentlicht werden.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.