Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Einschätzung des FASB zu einem gestuften Berichtssystem für nicht börsennotierte Unternehmen

  • FASB Image

18.07.2011

Der US-amerikanische Standardsetzer Financial Accounting Standards Board (FASB) hat einen Bericht mit dem Titel FASB in Focus – Nicht börsennotierte Unternehmen: Der Weg zu einem Rahmenkonzept für die gestufte Standardsetzung herausgegeben.

In dem Bericht nennt der FASB Details zu seiner ersten Einschätzung "wie und warum die Bedürfnisse derjenigen, die Abschlüsse von nicht börsennotierten Unternehmen lesen, von den Bedürfnissen derjenigen abweichen, die Abschlüsse börsennotierter Unternehmen lesen, und wie sich die Kosten-Nutzen-Erwägungen der Finanzberichterstattung zwischen nicht börsennotierten und börsennotierten Unternehmen unterscheiden". In dem Bericht werden sechs Faktoren genannt, die die Berichterstattung nicht börsennotierter Unternehmen von der von börsennotierten unterscheiden. Diese Faktoren sind:

  • Art der Nutzer
  • Zugang zur Geschäftsleitung
  • Anlagestrategien
  • Struktur der Eigentümerschaft
  • Bilanzierungsressourcen
  • Ausbildungsstand

Diese Einschätzung ist der erste Schritt, den der FASB in der Entwicklung eines gestuften Berichtssystems unternimmt, bei der Entschieden werden soll, wie die Vorschriften in Bezug auf den Ansatz, die Bewertung, die Darstellung, die Angaben, die Daten des Inkrafttretens und die Übergangsbestimmungen von Rechnungslegungsstandards, die von nicht börsennotierten Unternehmen angewendet werden, angepasst werden sollen. Im Januar 2011 war ein gestuftes Berichtssystem eine der wesentlichen Empfehlungen, die vom "Blue Ribbon"-Panel, das sich der Frage gewidmet, wie die US-amerikanischen Rechnungslegungsstandards am besten den Bedürfnissen der Adressaten von Abschlüssen von nicht börsennotierten Unternehmen angepasst werden können, in seinen Bericht an die Treuhänder der US-amerikanischen Stiftung für Rechnungslegung (US Financial Accounting Foundation, FAF) genannt wurden. Darüber hinaus hatte das Panel für die Einrichtung eines neuen Rats unter der Aufsicht der FAF für die Verabschiedung von Rechnungslegungsstandards für nicht börsennotierte Unternehmen gefordert.

Der englischsprachigen Bericht FASB in Focus – Private Companies: The Path to a Differential Standard-Setting Framework steht Ihnen auf der Internetseite des FASB zur Verfügung.

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.