Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Neuigkeiten zur integrierten und Nachhaltigkeitsberichterstattung

  • Weltkugel (Umwelt) Image

21.06.2011

Nachfolgend fassen wir die jüngsten Entwicklungen in der integrierten Berichterstattung, der Nachhaltigkeitsberichterstattung und damit in Verbindung stehenden Themen zusammen.

  • IIRC-Gesprächsrunde in Europa. Der europäische Wirtschaftsprüferverband (Fédération des Experts Comptables Européens, FEE) hat am 17. Juni 2011 eine europäische Gesprächsrunde zu integrierten Berichterstattung für den internationalen Ausschuss für integrierte Berichterstattung (International Integrated Reporting Committee, IIRC) abgehalten. Erörtert wurde unter anderem die Frage, wie die integrierte Berichterstattung umgesetzt werden kann (einschließlich möglicher Anknüpfungen an XBRL), das notwendige Rahmenkonzept für die integrierte Berichterstattung und die Führung des IIRC. Weiterführende Informationen in englischer Sprache finden Sie auf der Internetseite des FEE.
  • IFRS-Beirat erörtert integrierte Berichterstattung. Während der Sitzung des IFRS-Beirats, die derzeit stattfindet (die Tagesordnung der gesamten Sitzung finden Sie hier), ist eine Präsentation des IIRC über die integrierte Berichterstattung eingeplant. Das für die Sitzung vorbereitete Agendapapier (in englischer Sprache, 548 KB) bietet eine gute Zusammenfassung der Pläne des IIRC und einen möglichen Zeitrahmen für die Veröffentlichung eines Diskussionspapiers zur integrierten Berichterstattung durch den IIRC.
  • Studie zur integrierten Berichterstattung. Die Harvard Business School hat die Ergebnisse einer Untersuchung zur integrierten Berichterstattung herausgegeben. Um herauszufinden, zu welchem Grad Unternehmens- und Anlegerverhalten sich hin zu einer Verantwortung für eine nachhaltige Gesellschaft entwickeln, wurde der Grad der integrierten Berichterstattung in 23 Ländern untersucht. Die verschiedenen Länder wurden sowohl nach dem Interesse der Anleger an einer integrierten Berichterstattung als auch nach dem Grad der Anwendung der integrierten Berichterstattung durch die Unternehmen in dem jeweiligen Land klassifiziert. Der englischsprachige Bericht zur Studie steht auf der Internetseite der Harvard Business School zur Verfügung.
  • Bericht zu 'natürlichem Kapital'. Die Plattform für natürliches Kapital der Universität von Cambridge, ein von der Wirtschaft unterstütztes Programm, das sich den Auswirkungen des Verlusts und der Verminderung von natürlichem Kapital auf Unternehmen und die Gesellschaft an sich widmet, hat einen Bericht freigegeben, der die erste Phase ihrer Arbeit widerspiegelt. In dem Bericht wird die Notwendigkeit hervorgehoben, die wirtschaftliche Bedeutung von natürlichem Kapital den Anlegern bewusst zu machen (wie schon in der TEEB-Studie 2010). Dies würde wahrscheinlich verpflichtende Regulierung mit sektorspezifischen Untervorschriften erfordern, damit faire Bedingungen für alle Teilnehmer des Marktes entstehen. In dem Bericht wird außerdem empfohlen, natürliches Kapital in nationale Wirtschaftsindikatoren aufzunehmen. Eine Zusammenfassung des Berichts in englischer Sprache ist auf der Internetseite der Universität von Cambrigde verfügbar (637 KB).
  • Berichterstattung über Treibhausgasemissionen im Vereinigten Königreich. Das britische Ministerium für Umwelt, Ernährung und ländliche Angelegenheiten (Department of the Environment, Food and Rural Affairs, DEFRA) hat eine Umfrage angestoßen, mit der Meinungen dazu eingeholt werden sollen, ob Vorschriften eingeführt werden sollen, die es für einige britische Unternehmen verpflichtend machen würden, ihre Treibhausgasemissionen zu berichten, oder ob die Regierung versuchen sollte, die Bewertung und Berichterstattung von Treibhausgasemissionen auf freiwilliger Basis weiter zu fördern. Zu der englischsprachigen Umfrage auf der DEFRA-Internetseite gelangen Sie hier. Das CO2-Emissionsprojekts (Carbon Disclosure Project, CDP) hat sich in einer Stellungnahme dazu dafür ausgesprochen, dass in Großbritannien Vorschriften eingeführt werden, nach denen britische Unternehmen über ihre Treibhausgasemissionen berichten müssen. Die englischsprachige Stellungnahme finden Sie auf der Internetseite des CDP.

Wir pflegen auf IAS PLUS eine eigene Seite mit vielen weiteren Informationen zur Nachhaltigkeitsberichterstattung.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.