Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

UK ASB veröffentlicht Vorschläge für einen Standard zu gemeinnützigen Unternehmen

  • Grossbritannien Image
  • ASB Image

21.03.2011

Der britische Accounting Standards Board (ASB) hat mit FRED 45 den Entwurf eines Rechnungslegungsstandards veröffentlicht (Financial Reporting Exposure Draft), in welchem Vorschläge unterbreitet werden, die in einen Rechnungslegungsstandard für gemeinnützige Unternehmen (Financial Reporting Standard for Public Benefit Entities, FRSPBE) eingebettet und den vorgeschlagenen Rechnungslegungsstandard für mittelgroße Unternehmen (Financial Reporting Standard for Medium-size Entities, FRSME) begleiten sollen.

Mit dem Standard werden Bedenken adressiert, dass die IFRS einige Geschäftsvorfälle, die typisch für den gemeinnützigen Sektor sind, nicht behandeln. Es wird vorgeschlagen, dass der FRSPBE für Unternehmen, die die Definition eines gemeinnützigen Unternehmens erfüllen, diesen vorgeschlagenen FRSPBE verpflichtend anzuwenden hätten.

Zu den Sachverhalten, die man behandelt hat, gehören die folgenden:

  • vergünstige Darlehen;
  • Sachvermögen, das zur Bereitstellung sozialer Dienste gehalten wird;
  • Zusammenschlüsse von Einheiten;
  • Wertminderung von Vermögen;
  • Finanzierungsverpflichtungen; sowie
  • Eingehende Ressourcen aus Geschäftsvorfällen, die keine Tauschvorgänge darstellen (Spenden etc).

Der Konsultationszeitraum wird bis zum 31. Juli 2011 gehen. Es wird vorgeschlagen, dass der neue Standard dasselbe Datum des Inkrafttretens bekommen soll wie der FRSME – gegenwärtig vorgeschlagen wird für jenen Standard ein Geschäftsjahr, das am oder nach dem 1. Juli 2013 beginnt (für Unternehmen mit kalendergleichem Geschäftsjahr also 2014).

Die Frist zur Abgabe von Stellungnahmen für den Entwurf des FRSME läuft am 30. April 2011 ab. Der ASB wird die zum Entwurf eingehenden Stellungnahmen im Mai 2011 erwägen und seine vorläufigen Entscheidungen in dem Maße, wie die Arbeiten an den erneuten Beratungen voranschreiten, auf seiner Internetseite einstellen.

Weiterführende Informationen:

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.