Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Studie des CFA Institutes fördert Bedenken bei Rechnungslegung und Derivaten zutage

  • Lupe Image

10.03.2011

Das CFA Institute, eine weltweite Vereinigung von Anlagespezialisten, hat einen Bericht mit dem Titel Ausblick auf die Integrität der Finanzmärkte: 2011 herausgebracht, in der die Ergebnisse einer Umfrage zusammengefasst werden, welche dazu gedacht war, Eingaben von den Angehörigen des CFA Institutes hinsichtlich des Ausblicks auf die Finanzmärkte im Jahr 2011 zu erhalten. .

Das CFA Institute, eine weltweite Vereinigung von Anlagespezialisten, hat einen Bericht mit dem Titel Ausblick auf die Integrität der Finanzmärkte: 2011 herausgebracht, in der die Ergebnisse einer Umfrage zusammengefasst werden, welche dazu gedacht war, Eingaben von den Angehörigen des CFA Institutes hinsichtlich des Ausblicks auf die Finanzmärkte im Jahr 2011 zu erhalten.

Die Umfrage, die an alle Mitglieder des CFA Institutes versendet wurde (über 98.000 Mitglieder), wurde per Email im Januar 2011 verteilt. 5.735 Mitglieder nahmen an der Befragung teil, was einer Antwortquote von 6% entspricht und einer Irrtumswahrscheinlichkeit von ±1%.

Zu den Kernaussagen der Umfrage gehören die folgenden:

Marktbetrug, Rechnungslegung (Aufrichtigkeit und Integrität der Berichterstattung im Allgemeinen) und Derivate (Angaben und Verwendung der Finanzderivate durch den Finanzsektor) wurden als die drängendsten ethischen Sachverhalte, denen die globalen Märkten ausgesetzt sind, eingestuft – Teilnehmer aus acht der 16 wichtigsten Märkte in der Studie sagten, dass Derivate im kommenden Jahr das drängendste Thema sein werden, dem die globalen Märkte ausgesetzt sind

Eine verbesserte Durchsetzung bestehender Gesetze und Regeln (31%) sowie eine verbesserte Regulierung und Aufsicht des globalen systemischen Risikos (34%) sind die am meisten benötigten aufsichtsrechtlichen/branchenbezogenen Maßnahmen, die im kommenden Jahr erforderlich sind, um Marktvertrauen und -integrität verbessern zu helfen – allerdings wiesen zwei Länder (Brasilien und China) den höchsten Mitgliederanteil auf, die verbesserte Transparenz in der Rechnungslegung und andere Angaben von Unternehmen als die am ehesten benötigten Reformfelder auswählten

Mehr als die Hälfte der Befragten denken, dass die Auswirkungen der Finanzmarktkrise fünf Jahre oder weniger andauern werden, wobei etwa ein Drittel der Ansicht ist, dass sie mehr als fünf Jahre andauern werden.

Die Presseerklärung des CFA Institutes finden Sie hier (Verknüpfung auf die Internetseite des CFAI). Unsere Seite zur Finanzmarktkrise finden Sie hier.

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.