Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Indem Sie ohne Veränderungen Ihrer Standard-Browser-Einstellung weiterhin diese Seite besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Möchten Sie mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies erhalten und erfahren, wie Sie den Einsatz unserer Cookies unterbinden können, lesen Sie bitte unsere Cookie Notice.
Sie können die volle Funktionalität unserer Seite mit Ihrem Browser nicht nutzen, weil Sie entweder eine alte Version von Internet Explorer verwenden oder der Kompatilitätsmodus eingeschaltet ist. Bitte prüfen Sie, ob der Kompatibilitätsmodus ausgeschaltet ist, nutzen Sie eine Version ab IE 9.0, oder verwenden Sie einen anderen Browser wie bspw. Google Chrome oder Mozilla Firefox.

Neuseeland harmonisiert Standards mit den IFRS und den australischen Bilanzierungsstandards

  • Neuseeland Image

12.05.2011

Der neuseeländische Prüfungsrat für Rechnungslegungsstandards (Accounting Standards Review Board, ASRB) hat die Freigabe zweier Standards genehmigt, mit der die neuseeländischen Äquivalente der IFRS ('NZ-IFRS') näher an sowohl die International Financial Reporting Standards als auch die australischen Bilanzierungsstandards rücken.

Der neuseeländische Prüfungsrat für Rechnungslegungsstandards (Accounting Standards Review Board, ASRB) hat die Freigabe zweier Standards genehmigt, mit der die neuseeländischen Äquivalente der IFRS ('NZ-IFRS') näher an sowohl die International Financial Reporting Standards als auch die australischen Bilanzierungsstandards rücken.

Die Änderungen bewirken, dass neuseeländische Unternehmen, die im Einklang mit den NZ-IFRS bilanzieren, ausdrücklich und uneingeschränkt ihre Befolgung der IFRS erklären können. Die Auswirkungen der neuen Standards bestehen darin, dass

  • Wahlrechte, die nach IFRS zur Verfügung stehen, wieder in die NZ-IFRS eingebracht werden, z.B. die Möglichkeit die Anschaffungskostenmethode für Renditeimmobilien zu nutzen oder die Aufstellung über die Zahlungsströme nach der indirekten Methode vorzunehmen
  • spezielle neuseeländische Vorschriften abgeschafft werden, z.B. die Vorschrift, einen unabhängigen Bewertungsfachmann bei der Feststellung des beizulegenden Zeitwerts von Sachanlagen einzubinden, wenn die Neubewertungsmethode angewendet wird
  • anderweitige neuseeländische Leitlinien aus den NZ-IFRS entfernt werden, die sich nicht auch in den IFRS befinden
  • speziell in Neuseeland geforderte Angaben abgeschafft oder aufrecht erhaltene Angaben in einen eigenständigen 'nationalen' Standard verschoben werden
  • in Neuseeland und Australien einheitliche Terminologie und Vorschriften angewendet werden (insbesondere im Hinblick auf Angaben, die zusätzlich zu den nach IFRS geforderten vorgeschrieben werden – es wird erwartet, dass der australische Accounting Standards Board zu gegebener Zeit entsprechende Änderungen und Standards herausbringt. Zudem wird damit gerechnet, dass die Aufsichtsbehörden von Neuseeland und Australien eine 'gegenseitige Anerkennung' der Finanzberichterstattung des jeweils anderen Landes erwägen werden

Die geänderten Vorschriften müssen für Geschäftsjahre angewendet werden, die am oder nach dem 1. Juli 2011 beginnen. Weiterführende Informationen:

Zugehörige Themen

Correction list for hyphenation

These words serve as exceptions. Once entered, they are only hyphenated at the specified hyphenation points. Each word should be on a separate line.